Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Währungskorb als Referenz China erwägt Dollar-Bindung zu lockern

Der Stärke des chinesischen Yuan misst sich am Dollarkurs. Die chinesische Zentralbank überlegt nun, dies zu ändern. Sie will einen Referenzwert errechnen, der auf einem Währungskorb basiert.
11.12.2015 - 15:51 Uhr
Dollar und Yuan: Lockerung in Erwägung gezogen. Quelle: Reuters
Währungsanker

Dollar und Yuan: Lockerung in Erwägung gezogen.

(Foto: Reuters)

Peking Chinas Zentralbank hat in Erwägung gezogen, den Yuan nicht mehr so stark an den Dollar zu binden. Stattdessen sollte er mehr in Verbindung mit den Währungen ihrer Nachbarsländer stehen. Dies erklärte die People's Bank of China in einem Beitrag auf ihrer Homepage, wie das Wall Street Journal berichtet.

Es sei sinnvoller, hieß es, den Wechselkurs des Yuan an einem Währungskorb festzumachen als nur am Dollar allein. Man wolle nun ein solches System errechnen, um einen ersten Referenzwert zu erstellen.

Der Kursverfall der chinesischen Währung geht indes weiter. Ein Dollar stieg am Freitag um 0,3 Prozent auf 6,4563 Yuan und war damit so teuer wie zuletzt vor viereinhalb Jahren. Dies befeuerte Diskussionen, wie stark die People's Bank of China (PBoC) die Währung noch abwerten lasse.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%