Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wechselkurse Dollar versagt als Krisenwährung

Obwohl es sowohl in Nahost als auch in der Ukraine brodelt, bleibt die Nachfrage nach dem US-Dollar als globale Reservewährung niedrig. Der Euro ist am Montag über der Marke von 1,35 US-Dollar geblieben.
21.07.2014 - 17:56 Uhr
Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs gegen Montag Mittag auf 1,3518 Dollar je Euro festgelegt. Quelle: dpa

Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs gegen Montag Mittag auf 1,3518 Dollar je Euro festgelegt.

(Foto: dpa)

Frankfurt/Main Der Euro hat sich am Montag über der Marke von 1,35 US-Dollar gehalten. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,3520 Dollar. Zwischenzeitlich war sie auf 1,3549 Dollar gestiegen, die Gewinne konnten aber nicht gehalten werden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3518 (Freitag: 1,3525) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7398 (0,7394) Euro.

Von Konjunkturdaten gingen zu Wochenbeginn so gut wie keine Impulse aus. Im Euroraum standen lediglich Auftragsdaten aus der italienischen Industrie an, die zwar enttäuschten, den Euro aber nicht nachhaltig belasteten. In den USA wurden keine nennenswerten Zahlen veröffentlicht. Investoren warten aber gespannt auf neue US-Inflationsdaten, die am Dienstag folgen. Sollte sich ein stärkerer Preisauftrieb abzeichnen, könnte die Notenbank Fed unter Zugzwang geraten, ihre Geldpolitik rascher als beabsichtigt zu straffen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%