Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weiter unter 61 Dollar US-Ölpreis leicht gestiegen

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Donnerstag leicht von seinen Vortagesverlusten erholt. Im asiatischen Handel wurde ein Barrel der US-Sorte WTI zur Novemberauslieferung mit 60,97 Dollar gehandelt. Das waren 23 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Am Mittwoch war der Ölpreis im späten Handel zeitweise bis auf 60,61 Dollar gefallen. Dies war der niedrigste Stand seit dem 13. März. Am 14. Juli hatte der Ölpreis mit 80,64 Dollar einen Rekordstand erreicht.

Es handle sich lediglich um eine technische Erholung, sagten Händler. Anleger hätten nach dem erneuten starken Kursrückgang am Mittwoch die niedrigen Kurse zum Kauf genutzt. Der Ölpreis dürfte nach Einschätzung von Analysten unter Druck bleiben. Die Abkühlung der Welkonjunktur sollte die Nachfrage nach Rohöl dämpfen.

Startseite