Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weiterer Anstieg Goldpreis profitiert von Niedrigzins in USA

Der Goldpreis steigt weiter an, im Januar sind es zehn Prozent, weil auch heute Anleger zu dem begehrten Rohstoff griffen.
27.01.2012 - 12:25 Uhr
Gold profitiert von niedrigen US-Zinsen. Quelle: dpa

Gold profitiert von niedrigen US-Zinsen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Noch unter dem Eindruck der Fed-Zinsprognose haben Investoren am Freitag weiter bei Gold zugegriffen. Der Preis für die Feinunze des Edelmetalls stieg nochmals um 0,3 Prozent bis auf 1725,50 Dollar. Auf Monatssicht hat der Goldpreis zehn Prozent gewonnen.

„Nachdem der Chef der US-Notenbank niedrige Zinsen bis spät 2014 in Aussicht gestellt hat, hat die Nachfrage spürbar angezogen“, sagte Analyst Pradeep Unni von Richcomm Global Services. „Ängstliche Investoren haben sich zu den Spekulanten gesellt, die nun wegen einer Währungsabwertung stark besorgt sind.“ Zinsen nahe Null verringern die Attraktivität einer Währung, so dass Anleger renditeträchtigere Anlagen suchen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%