Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Yen-Kurs Japan dementiert Währungsmanipulation

Der Yen-Kurs hat zuletzt nachgegeben. Der Dollar stieg zur japanischen Währung auf 90,695 Yen. Wirtschaftsminister Amari will am Wochenende beim Weltwirtschaftsforum in Davos seine neue Währungspolitik präsentieren.
25.01.2013 - 07:45 Uhr
Akira Amari, Japans Wirtschaftsminister, will am Wochenende in Davos sprechen. Quelle: Reuters

Akira Amari, Japans Wirtschaftsminister, will am Wochenende in Davos sprechen.

(Foto: Reuters)

Japan ist Befürchtungen entgegengetreten, das Land wolle sich durch eine aggressive Abwertung der heimischen Währung wirtschaftliche Vorteile verschaffen. Finanzminister Taro Aso sagte am Freitag nach einem Kabinettstreffen vor Journalisten, die geldpolitischen Lockerungen der Notenbank zielten auf eine Bekämpfung der Deflation und nicht auf eine Wechselkursmanipulation. Japan sei lediglich dabei, die exzessive Stärke des Yen zu korrigieren.

Wirtschaftsminister Akira Amari kündigte an, er werde die Währungspolitik seines Landes am Wochenende auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos erklären. Es gebe keinen Grund zur Sorge.

Die Debatte über die Gefahr eines globalen Abwertungswettlaufs zwischen wichtigen Währungen wurde zuletzt dadurch befeuert, dass die neue japanische Regierung eine höchst expansive Finanz- und Geldpolitik verfolgt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte in Davos ihre Sorge darüber ausgedrückt. Yen gibt in Fernost nach

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%