Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zinshoffnungen Euro-Anleger pokern hoch

Der Euro präsentiert sich zu Wochenanfang sehr fest. Weiter stützen Hoffnungen auf eine Zinserhöhung der EZB den Kurs. Der Dollar dagegen gerät zunehmend unter Druck.
28.02.2011 Update: 28.02.2011 - 16:15 Uhr

Frankfurt Die Notenbanken der USA und Europas dürften in der Zinspolitik künftig getrennte Wege gehen - Anleger am Devisenmarkt setzen deshalb immer mehr auf den Euro, der bei höheren Zinsen höhere Erträge abwerfen würde. Die Gemeinschaftswährung stieg am Montag um 0,6 Prozent auf 1,3832 Dollar. Der Greenback verlor zugleich gegenüber einem Korb anderer Währungen an Boden: Der Dollar-Index sank auf den niedrigsten Stand seit dreieinhalb Monaten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%