Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Presseschau Der Westen soll Diktatoren nicht nachtrauern

Die Internationale Presse sieht keinen Grund zur Sorge über den Wahlsieg der islamistischen Partei in Tunesien. Vedomosti zerpflückt Putins Phantominvestitionen. Fundstück: Apple fühlt sich veräppelt. Die Presseschau.
28.10.2011 - 07:22 Uhr
Gewinner der Tunesien-Wahl: Ennahda-Chef Rachid Ghannouchi mit seiner Tochter. Quelle: dapd

Gewinner der Tunesien-Wahl: Ennahda-Chef Rachid Ghannouchi mit seiner Tochter.

(Foto: dapd)

Wiesbaden Der Wahlsieg der Islamisten in Tunesien dürfe kein Grund sein, den Araber wieder zum zurückgebliebenen Tölpel zu erklären, findet die Financial Times Deutschland. Was gern vergessen werde: Die arabischen Länder sind sehr unterschiedlich. Umbrüche und Veränderungen liefen nicht gleich ab. Erst recht sei keine der islamistischen Strömungen wie die andere. In Tunesien sei das Wahlergebnis der Islamisten auch die Revanche der Mehrheit, die seit der Unabhängigkeit des Staates 1956 von einer französischsprachigen, säkularen, nach Europa gewandten Minderheit undemokratisch beherrscht worden sei, „von den Erben des Kolonialismus“. Das Risiko des Radikalismus in den Griff zu bekommen, dafür böte Ennahdha die größte Chance. „Europa sollte sich in diesen historischen Tagen über korrekte Wahlen in Tunesien freuen und der Ennahdha-Partei viel Erfolg wünschen“, findet die FTD.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%