Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Adobe Systems gewannen nach Zahlen Dow Jones schließt erneut über 10 000 Punkte

Zum zweiten Mal in Folge hat der wichtige US-Standardwerteindex über der psychologisch wichtigen 10 000-Punkte-Marke und gleichzeitig auf einem 18-Monats-Hoch geschlossen. Positive Ausblicke von Coca Cola und dem Mischkonzern United Technologies schoben den Index in die Höhe.

HB NEW YORK. Börsianern zufolge hatte im Geschäftsverlauf eine überraschende Eintrübung des Konsumklimas im Dezember- Weihnachtsgeschäft die Stimmung der Investoren getrübt. Eine Stunde vor Handelsbeginn veröffentlichte Preisdaten hatten zunächst die Inflationsängste zurückgedrängt und damit Hoffnungen genährt, dass die US-Notenbank (Fed) die Zinsen noch für längere Zeit auf dem derzeit niedrigen Niveau halten wird.

Der Standardwerte-Index Dow Jones verließ den Markt 0,34 Prozent höher mit rund 10.042 Zählern. Der breiter gefasste S&P-Index rückte um 0,27 Prozent auf etwa 1074 Zähler vor. Der technologielastige Nasdaq-Index gewann 0,34 Prozent auf 1949 Punkte. Im Vorwochenvergleich legte der Dow 1,8 Prozent zu, der Nasdaq 0,5 Prozent und der S&P 1,2 Prozent.

Fred Dickson, Stratege beim Brokerhaus D.A. Davidson beklagte, dass keiner der im Tagesverlauf vorgelegten Wirtschaftsindikatoren stark genug gewesen sei, um dem Markt eine Richtung zu weisen. „Die Konjunkturdaten bleiben weiter gut. Das schwächere Verbrauchervertrauen ist nur ein kurzfristiger Rückgang“, sagte er.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen