Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienhandel Frankfurt Dax ist begeistert über Fed-Aussagen

Die Hoffnung auf eine Zinssenkung in den USA hat deutsche Anleger am Donnerstag verstärkt zu Aktienkäufen veranlasst. Dass die Medaille der Zinssenkungen ja immer auch eine Kehrseite hat, diese Tatsache ignorieren die Börsianer vorerst noch.
Börsenhändler im Handelssaal der Frankfurter Börse neben einer Anzeige mit dem Dax-Verlauf. Foto: ap Quelle: ap

Börsenhändler im Handelssaal der Frankfurter Börse neben einer Anzeige mit dem Dax-Verlauf. Foto: ap

(Foto: ap)

HB FRANKFURT. Der Dax beendete den Xetra-Handel 2,2 Prozent im Plus bei 6856,96 Punkten. „Es sieht ganz danach aus, als ob die Fed noch in diesem Jahr die Zinsen senken wird“, kommentierte ein Händler die Aussagen der US-Notenbank (Fed) vom Vorabend. „Das ist zunächst einmal eine positive Nachricht. Die Kehrseite dieser Medaille wird derzeit bislang aber ignoriert: Denn eine Zinssenkung würde auch bedeuten, der US-Konjunktur geht es schlechter und die Notenbank muss gegensteuern.“

Die Fed hatte im Begleitkommentar zu ihrer Zinsentscheidung überraschend auf den zuletzt üblichen Hinweis verzichtet, eine anziehende Inflation könnte Zinserhöhungen notwendig machen. Den Schlüsselsatz beließ sie wie erwartet bei 5,25 Prozent.

Ein anderer Börsianer erklärte das Kursplus der deutschen Aktien zusätzlich mit einer technischen Reaktion. „Anleger scheinen langsam zu realisieren, dass sich das Szenario weiter fallender Kurse in Luft auflöst.“ Die Einbrüche der vergangenen Wochen seien übertrieben gewesen, der Markt habe die Talsohle durchschritten. Investoren, die auf einen erneuten Rutsch gesetzt hätten, seien daher gezwungen, wieder in den Markt einzusteigen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen