Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienhandel New York Übernahmewelle stützt die Wall Street

Angetrieben von zahlreichen Übernahmen haben die US-Börsen am Montag ihre frühen Kursverluste wettgemacht und freundlich geschlossen.

HB NEW YORK. Positiv wurde auch das im Jahresvergleich um 25,5 Prozent gesunkene Haushaltsdefizit aufgenommen. Unsicherheiten über die Auswirkungen einer drohenden Insolvenz der Hypothekenbank New Century Financial für den gesamten Sektor habe weitere Kursgewinne aber begrenzt, hieß es am Markt.

Der Dow Jones gewann zum Handelsschluss 0,34 Prozent auf 12318,62 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte um 0,27 Prozent auf 1406,60 Punkte. An der Nasdaq-Börse stand der Composite-Index mit 0,62 Prozent auf 2402,29 Zähler im Plus. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 0,67 Prozent auf 1756,42 Punkte vor.

Aktien von AT&T zählten mit plus 1,40 Prozent auf 37,06 Dollar zu den stärksten Werten im Dow Jones. Analysten zufolge ist die Sorge, dass der Telekomanbieter den Vertrag mit Yahoo! aufheben will, unbegründet. Am Freitag vergangener Woche hatte es nach einem Bericht des "Wall Street Journal" über mögliche neue Verhandlungen Spekulationen in diese Richtung gegeben.

Schering-Plough gewannen 0,42 Prozent auf 23,95 Dollar. Der niederländische Chemiekonzern Akzo Nobel hat seine Pharmasparte Organon Biosciences für elf Milliarden Euro in bar an den US-Konzern verkauft. Der Kauf wird Schering-Plough-Chef Fred Hassan zufolge aus dem Kassenbestand sowie aus Eigen- und Fremdkapital finanziert.

Auch Boeing-Titel verzeichneten Gewinne und stiegen um 1,89 Prozent auf 91,20 Dollar. Die US-amerikanische Fluglinie Continental Airlines hat ihre Bestellung des Boeing Dreamliner um fünf Flugzeuge auf dann insgesamt 25 Maschinen erhöht.

Der Handelsblatt Expertencall
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen