Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienhandel Zürich Schweizer Bankaktien gefragt

dpa-afx ZÜRICH. Die Schweizer Aktien haben am Montag die Woche mit deutlichen Kursgewinnen in Angriff genommen. Bis Börsenschluss kletterte der SMI um 1,42 Prozent oder 124,07 Stellen auf 8 841,70 Punkte. Der breitere SPI stieg um 1,46 Prozent (+101,62 Stellen) auf 7 064,57 Punkte.

Swatch- Aktien bauten im Tagesverlauf die Gewinne massiv aus. Der Luxusgüterkonzern hatte mit den Jahreszahlen 2006 die Markterwartungen übertroffen. Auf offene Ohren stießen zudem die Dividendenerhöhung, das Aktienrückkaufprogramm über 400 Mill. Franken sowie die Aussichten für 2007. Die Titel des Konkurrenten Richemont gewannen 2,5 Prozent auf 67,30 Franken.

Finanzwerte wie Julius Bär oder Baloise waren ebenfalls stark nachgefragt. Julius Bär hat in Singapur die Lizenz für das Wholesale Banking erhalten. Bei Baloise kursierten im Markt Gerüchte, wonach der Jahresabschluss selbst die optimistischsten Analystenschätzungen in den Schatten stellen werde.

Die Grossbankenaktien der Credit Suisse Group und der UBS gewannen respektabel dazu. Fusionsgerüchte um ABN Amro und Barclays hätten in der Branche für Übernahmephantasien gesorgt, sagte ein Händler./m

Startseite