Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Am Abend Entscheidung über neue Werte in MDax, SDax und TecDax Dax nimmt 4 100 Punkte wieder ins Visier

Angeführt von den Aktien der Deutschen Telekom und der Münchener Rück haben die deutschen Standardwerte am Dienstag Kursgewinne verbucht. Der deutschen Aktienindex zog um 0,62 Prozent auf 4 095 Punkte an und schloss damit nahe dem Tageshoch bei 4 100 Punkten. Der MDax legte um 0,30 Prozent auf 4 904 Zähler zu, und der TecDax gewann 1,19 Prozent auf 652 Punkte.

HB FRANKFURT/M. „Die deutschen Aktien haben sich an den US-Vorgaben orientiert und den schwachen Daten des ZEW-Index getrotzt“, sagten Händler. In Deutschland sind die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Februar auf 69,9 Punkte (Januar: 72,9 Punkte) und damit stärker als von Analysten erwartet gesunken. Händlern zufolge reagierten die Börsen jedoch nur kurzzeitig geschockt auf die deutschen Konjunkturdaten.

Tagesgewinner im Dax waren die Aktien der Deutsche Telekom, die um 3,65 Prozent auf 16,45 Euro zulegten. Händler verwiesen auf die Entscheidung im Bieterstreit um die drittgrößte US- Mobilfunkgesellschaft AT&T Wireless. Die Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein bewertete die Konsolidierung im US- Mobilfunkmarkt als positiv für die Deutsche Telekom und ihre Tochter T-Mobile USA.

Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote