Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Dax-Kurve

Der Dax schloss am Donnerstag 0,9 Prozent tiefer zum Vortag bei 12.228 Punkten.

(Foto: dpa)

Börse am 2. Mai Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Viele Großkonzerne stellen heute ihre Zahlen für das erste Quartal 2019 vor. Im Fokus stehen Volkswagen und die Großbanken UBS und ING.
Kommentieren

DüsseldorfAm letzten Tag des Aprils hat der Dax einen schwachen Handelstag hingelegt und drehte erst in den letzten Minuten ins Plus. Mit einem Zuwachs von 0,13 Prozent schloss der wichtigste deutsche Leitindex vor dem Feiertag mit 12.344 Zählern auf seinem Tageshoch. Auf den außerbörslichen Handelsplattformen notierte der Dax am Donnerstag vorbörslich leicht im Minus.

Im Fokus der Anleger stehen heute die Zahlen der niederländischen Großbanken UBS und ING. Aber auch Dax-Werte lassen sich in die Zahlen blicken, besonders spannend dürften dabei die Zahlen von Volkswagen sein. Der Autobauer aus Wolfsburg ist schwach in das Geschäftsjahr gestartet, verspricht allerdings ein stärkeres zweites Halbjahr.

1 – Vorgaben aus den USA

Mit der Veröffentlichung des Zinsentscheid der US-Notenbank haben sich die Indizes an US-Märkten nach einem größtenteils positiven Handelstag gedreht. Fed-Chef Jerome Powell sehe die schwachen US-Inflationsdaten nur als vorübergehendes Phänomen an. Damit habe er klargemacht, dass die Notenbank jetzt nicht näher vor einer Zinssenkung stehe als zuvor, erläuterte Michael Antonelli, Marktstratege bei Robert W. Baird.

Powell dämpfte damit die Stimmung der Anleger, die auf eine Zinssenkung noch im diesem Jahr gesetzt hatten. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,6 Prozent auf 26.430 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,75 Prozent auf 2923 Zähler nach, der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,6 Prozent auf 8049 Stellen.

2 – Volkswagen Quartalszahlen

Der Autobauer ist schwach in das Geschäftsjahr gestartet. Für das Quartal werden demnach wenig erfreuliche Zahlen erwartet. Zwar seien die Auslieferungszahlen im ersten Quartal „nicht so berauschend“ ausgefallen, sagte NordLB-Analyst Frank Schwope.

Allerdings werde das zweite Halbjahr deutlich stärker sein. Hintergrund sei die „katastrophale“ zweite Jahreshälfte 2018, da Volkswagen wegen der Probleme mit dem neuen Abgas- und Verbrauchsprüfstandard WLTP viele Autos nicht ausgeliefert werden konnten. Auch habe sich das China-Geschäft spürbar abgeschwächt. Trotzdem dürfte der Konzern noch das beste Ergebnis in der Autobranche vorlegen können.

3 – ING legt Zahlen für das erste Quartal vor

Im vierten Quartal 2018 hatte die niederländische Großbank einen bereinigten Gewinn vor Steuern von rund 1,7 Milliarden Euro erzielt. Die ING ist auch mit eigenen Einheiten im deutschen Privatkundengeschäft aktiv: insgesamt zählte sie Ende 2018 rund 9,3 Millionen Privatkunden in Deutschland und Österreich. Das Institut wird neben der italienischen Unicredit als ausländischer Interessent für die Commerzbank gehandelt, seitdem bekannt wurde, dass die Fusion mit der Deutschen Bank geplatzt ist.

4 – UBS empfängt Aktionäre

Wenn die größte Bank der Schweiz nach Basel zur Aktionärsversammlung lädt, droht CEO Sergio Ermotti und Verwaltungsratschef Axel Weber ein Denkzettel. Einflussreiche Aktionärsberater raten von der Entlastung von Verwaltungsrat und Geschäftsführung ab. Im Februar hatte ein Pariser Gericht die Bank wegen Steuerhinterziehung zur Zahlung von 4,5 Milliarden Euro verdonnert. Dem Urteil zufolge soll das Geldinstitut Kunden geholfen haben, ihr Vermögen vor dem französischen Fiskus in der Schweiz zu verstecken. Die UBS bestreitet das und hat Berufung eingelegt.

5 - ABB lädt zur Hauptversammlung

Der Schweizer Industriekonzern empfängt seine Aktionäre in der Messe Zürich – ein Treffen, das spannend werden dürfte. Schließlich hatte ABB erst vor zwei Wochen die Trennung von Konzernchef Ulrich Spiesshofer bekanntgegeben. Vorübergehend hat Verwaltungsratschef Peter Voser die operative Führung übernommen. ABB hatte den Schritt zwar als einvernehmliche Lösung dargestellt, letztlich ist Spiesshofers Abgang aber das Ergebnis eines langwierigen Machtkampfs zwischen dem Chef und den Aktionären des Konzerns. Die Aktionäre hatten drastische Umbauten und bessere Ergebnisse verlangt, teilweise sogar Abspaltungen.

Termine Unternehmen am 2. Mai

06:45 Schweiz: ABB Q1-Zahlen

07:00 Schweiz: Geberit Q1-Zahlen

07:00 Dänemark: Carlsberg Q1 Trading Statement

07:15 Schweiz: Swisscom Q1-Zahlen

07:00 Deutschland: Siemens Healthineers Q2-Zahlen (08.30 h Call)

07:00 Deutschland: FMC Q1-Zahlen

07:00 Deutschland: Fresenius Q1-Zahlen

07:00 Deutschland: Zalando Q1-Zahlen (endgültig) (9.00 h Call)

07:00 Deutschland: Hamborner Reit Q1-Zahlen

07:00 Frankreich: BNP Paribas Q1-Zahlen

07:00 Frankreich: Veolia Environnement Q1-Zahlen

07:00 Niederlande: ING Group Q1-Zahlen

07:30 Deutschland: Volkswagen Q1-Zahlen (9.00 h Call)

07:30 Deutschland: Hugo Boss Q1-Zahlen

08:00 Großbritannien: Shell Q1-Zahlen

08:00 Großbritannien: Lloyds Banking Group Q1-Zahlen

08:00 Großbritannien: Coca-Cola Hellenic Q1 Trading Statement

08:00 Großbritannien: Reckitt Benckiser Q1 Interim Statement

10:00 Schweiz: Lindt & Sprüngli Hauptversammlung

10:00 Großbritannien: Dialog Semiconductor Hauptversammlung, London

10:30 Schweiz: UBS Hauptversammlung

11:00 Deutschland: Stihl AG Bilanz-Pk, Waiblingen

13:30 USA: Intercontinental Exchange Q1-Zahlen

14:00 USA: DowDuPont Q1-Zahlen

14:00 USA: Kellogg Q1-Zahlen

17:45 Frankreich: Axa Q1-Umsatz

22:30 USA: Gilead Sciences Q1-Zahlen

Österreich: Andritz AG Q1-Zahlen

Frankreich: Legrand Q1-Zahlen

USA: New York Times Q1-Zahlen

USA: Under Armour Q1-Zahlen

USA: Cigna Q1-Zahlen

USA: Dow Q1-Zahlen

USA: Activision Blizzard Q1-Zahlen

Termine Konjunktur am 2. Mai

08:00 Deutschland: Einzelhandelsumsatz 03/19

09:45 Italien: PMI Verarbeitendes Gewerbe 04/19

09:50 Frankreich: PMI Verarbeitendes Gewerbe 04/19 (2. Veröffentlichung)

09:55 Deutschland: PMI Verarbeitendes Gewerbe 04/19 (2. Veröffentlichung)

10:00 Europa: PMI Verarbeitendes Gewerbe 04/19 (2. Veröffentlichung)

13:00 Großbritannien: BoE Sitzungsprotokoll

14:30 USA: Produktivität Q1/19 (vorab)

14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

16:00 USA: Auftragseingang Industrie 03/19

16:00 USA: Auftragseingang langlebige Güter 03/19 (endgültig)

Hinweis

Japan / Schweiz: Feiertag, Börse geschlossen

Sonstige Termine

09:30 Luxemburg: Generalanwalt am EuGH legt Schlussanträge zu Rechtsstreit zwischen der Deutschen Bahn und österreichischen Verbraucherschützern vor

Quelle Termine: dpa-AFX, Hervorhebungen durch Handelsblatt-Redaktion

Startseite

Mehr zu: Börse am 2. Mai - Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 2. Mai: Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote