Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Dax-Kurve

Der Dax schloss am Vortag 1,5 Prozent im Plus.

(Foto: dpa)

Börse am 24. Mai Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Der Handelsstreit bereitet den Anlegern Sorgen, die Vorgaben aus den USA und Asien sind negativ. Trotzdem könnte der Dax die 12.000-Marke heute wieder knacken.
Kommentieren

DüsseldorfDer internationale Handelsstreit und die damit einhergehende Eintrübung der Wirtschaftsstimmung in Deutschland haben den Dax am Donnerstag wieder unter 12.000 Punkte gedrückt. Der deutsche Leitindex büßte am Ende 1,8 Prozent auf 11.952 Punkte ein. Am Freitagmorgen liegt der Dax auf außerbörslichen Handelsplattformen vor Handelsstart aber wieder leicht im Plus.

Ob sich die Stimmung der Anleger vor dem Wochenende grundsätzlich bessert, darf aber bezweifelt werden. Die Gründe: Der schwache Ifo-Index, der auf den tiefsten Stand seit Ende 2014 abgesackt war, und die Aussichten für die Deutsche Bank, auf deren Hauptversammlung Vorstandschef Christian Sewing „harte Einschnitte“ im Investmentbanking ankündigte.

Auch von der Wall Street gibt es keine positiven Impulse: Die Kurse sackten ab – besonders Technologieaktien wie Apple und Intel kamen unter die Räder. Welche Vorgaben und Termine für Anleger am Freitag zu beachten sind:

1– Vorgabe aus den USA

In den USA sind die wichtigsten Indizes am Donnerstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Für die trübe Stimmung sorgte wieder der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China. Anleger befürchten, der Konflikt könnte zu einer Art „Kalten Krieg“ in der Technologiebranche werden.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Minus von 1,1 Prozent auf 25.490 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 gab 1,2 Prozent auf 2822 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 1,6 Prozent auf 7628 Stellen ein.

2 – Handel in Asien

Auch der Handel in Asien stand ganz im Zeichen des Handelskonflikts. Zwar stellte US-Präsident Trump am Donnerstag in Aussicht, dass der Streit um den Telekomausrüster und Smartphonehersteller Huawei im Rahmen eines Handelsabkommens mit China gelöst werden könnte. Zugleich bezeichnete er das Unternehmen aber als „sehr gefährlich“.

In Tokio gab der Nikkei 0,6 Prozent nach auf 21.029 Zähler. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktien ohne Japan bewegte sich kaum von seinem am Donnerstag erreichten Vier-Monats-Tief und steuerte auf den dritten Wochenverlust in Folge zu.

3 – Beratungen über May-Rücktritt in Großbritannien

Nachdem die britische Premierministerin mit dem am Dienstag vorgestellten „New Deal“ zum EU-Austritt im britischen Parlament gescheitert war, steuert die EU immer noch auf einen ungewissen Brexit zu – die Unsicherheit an den europäischen Aktienmärkten bleibt daher. Die Anleger hoffen nun auf einen schnellen Abgang Mays, damit wieder Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen kommt.

May berät am Freitag mit dem Vorsitzenden des 1922-Ausschusses ihrer Konservativen Partei, Graham Brady, über ihren geplanten Rücktritt. Es wird erwartet, dass sich May dabei auf ein Datum für ihren Abschied als Parteichefin und – als Folge davon – auch als Premierministerin festlegen wird.

Britische Journalisten spekulierten, es könnte der 10. Juni werden. Anschließend würde das Auswahlverfahren für einen Nachfolger beginnen. Ein neuer Regierungschef hätte die Chance, unter den zerstrittenen britischen Parlamentariern Zustimmung zu einem neuen Vertrag mit der EU zu erhalten.

4 – Vapiano erhält eine Finanzspritze

Vapiano-Aktionäre können erst einmal weiter auf eine bessere Geschäftsentwicklung hoffen. Die angeschlagene Restaurantkette hat wohl Kreditzusagen im Gesamtvolumen von rund 30 Millionen Euro erhalten. Das Geld kommt von Banken und Großaktionären.

Durch die neue Finanzierung muss Vapiano erneut die Vorlage des Jahresabschlusses für 2018 verschieben. Neuer Termin dafür ist der 18. Juni. Dann dürften die Aktionäre endlich Klarheit erhalten, ob die Finanzspritze ausreicht. 2017 machte die Firma einen Verlust von rund 30 Millionen Euro.

5 – Nachwehen der Deutsche-Bank-HV

Einen Tag nach der Hauptversammlung der Deutschen Bank müssen viele Aktionären den Denkzettel für Vorstandschef Sewing und Aufsichtsratschef Achleitner verdauen. Nur 75 beziehungsweise 71 Prozent stimmten bei der Hauptversammlung für eine Entlastung. Sewing hatte bei dem Aktionärstreffen am gestrigen Donnerstag tiefe Einschnitte im Investmentbanking angekündigt, was von vielen Aktionären bereits seit Langem gefordert wurde.

Ursprünglich war die Investmentbanking-Sparte eine Gewinnmaschine, hat aber in den vergangenen beiden Quartalen sogar Geld verloren und insgesamt einen Verlust vor Steuern von 390 Millionen Euro angehäuft.

Termine Unternehmen am 24. Mai

  • 07:00 Uhr, Deutschland: Stratec Q1-Zahlen
  • 09:00 Uhr, Deutschland: OHB Hauptversammlung, Bremen
  • 10:30 Uhr, Deutschland: Akasol Hauptversammlung, Darmstadt
  • 10:30 Uhr, Deutschland: Bankhaus Metzler Jahres-Pressekonferenz, Frankfurt
  • 11:00 Uhr, Deutschland: Va-Q-tec Hauptversammlung, Würzburg
  • Dänemark: A.P. Moeller-Maersk Q1-Zahlen
  • USA: Foot Locker Q1-Zahlen

Termine Konjunktur am 24. Mai

  • 01:30 Uhr, Japan: Verbraucherpreise 04/19
  • 07:30 Uhr, Japan: All Industry Activity Index 03/19
  • 10:30 Uhr, Großbritannien: Einzelhandelsumsatz 04/19
  • 14:30 Uhr, USA: Auftragseingang langlebige Güter 04/19
  • 15:00 Uhr, Belgien: Geschäftsklima 05/19
  • Fitch Ratingergebnis Island, Portugal
  • Moody's Ratingergebnis Spanien
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Börse am 24. Mai - Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 24. Mai: Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote