Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Dax-Kurve

Der Dax schloss am Vortag 1,5 Prozent im Plus.

(Foto: dpa)

Börse am 25. Februar Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Im Fokus der neuen Börsenwoche steht die Technologiebranche, die sich in Barcelona trifft. Bayer muss sich zum zweiten mal vor Gericht verantworten.
Kommentieren

DüsseldorfDie Fortschritte im Handelsstreit zwischen den USA und China dürften die Anleger zum Wochenanfang positiv stimmen. Die ersten Andeutungen hievten den Dow Jones bereits am Freitag auf einem Jahreshöchststand.

In Europa schaut die Wirtschaft ab Montag Richtung Spanien. In Barcelona werden auf dem Mobile World Congress die Trends der Technologiebranche vorgestellt.

Die deutschen Anleger haben vor allem Leverkusener Firmen im Blick. Covestro legt seine Zahlen vor und ein paar Meter weiter wird in der Bayer-Zentrale der Auftakt des zweiten Glyphosat-Prozesses in den USA verfolgt.

1 – Handel in Asien

Die Tokioter Börse hat die Handelswoche mit einem deutlichen Plus begonnen. Beflügelt wurden die Kurse am Montag insbesondere von der Hoffnung auf ein Ende des Handelsstreits zwischen den USA und China.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,7 Prozent höher bei 21.572 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,9 Prozent und lag bei 1623 Punkten. Die Börse in Shanghai lag 2,8 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzhen gewann drei Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,7 Prozent.

2 – Vorgaben aus den USA

Die Hoffnung auf einen Durchbruch bei den Handelsgesprächen zwischen den USA und China hat der Wall Street zum Wochenschluss zu Kursgewinnen verholfen. Der US-Leitindex Dow Jones schloss am Freitag auf dem höchsten Stand des Jahres bei 26.031 Punkten und damit erstmals seit November wieder über der 26.000-Punkte-Marke. Gefragt waren am Freitag insbesondere Technologiewerte. Ganz anders Kraft Heinz – die Aktie sackte um fast 28 Prozent ab.

Der breiter gefasste S&P 500 stieg 0,6 Prozent auf 2792 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,9 Prozent und beendete den Handel bei 7525 Punkten. Dow Jones und Nasdaq haben damit jetzt neun Wochen in Folge mit Kursgewinnen geschlossen. Dem Index S&P 500 ist das immerhin vier Wochen nacheinander gelungen.

3 – Mobile World Congress startet

Das wichtigste Treffen der Technologiebranche startet am Montag in Barcelona. Schon am Vortag des Mobile World Summit wurden Neuheiten, wie das aufklappbare Smartphone Mate X von Huawei sowie Microsofts Datenbrille HoloLens 2 vorgestellt. Im Fokus der Fachveranstaltung stehen außerdem Themen wie die künstliche Intelligenz und das neue Supernetz 5G. Als Sprecher werden am Montag der scheidende Daimler-Chef Dieter Zetsche und Microsoft-Konzernlenker Satya Nadella erwartet. Im letzten Jahr zählte die Messe über 100.000 Besucher.

4 – Covestro Jahreszahlen

Der Leverkusener Kunststoffhersteller präsentiert am Morgen die Jahreszahlen von 2018. Schon im dritten Quartal 2018 musste Covestro deutlich spüren, dass der Boom im Kunststoffgeschäft vorbei ist. Trotzdem hatte Geschäftsführer Markus Steilemann die exzellente Positionierung des Konzerns mit Blick auf Wachstumstreiber betont. Covestro kündigte jedoch schon davor ein Effizienzprogramm an, dass 350 Millionen Euro an Kosten einsparen soll und 900 Arbeitsplätze umbauen. Steilemann will sich außerdem auf den Markt Indien konzentrieren und die Geschäfte dort weiter ausbauen. Ein umstrittener Schritt, schließlich versinkt der Subkontinent schon jetzt im Plastikmüll.

5 – Auftakt im zweiten Glyphosat-Prozess gegen Bayer/Monsanto

In den USA beginnt der zweite Prozess gegen Bayers Tochter Monsanto wegen angeblich verschwiegener Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter. Es wird erwartet, dass der nun beginnende Prozess (einer von mehreren) Symbolwirkung für die gesamte Causa Glyphosat haben wird. Einen ersten Prozess hat Bayer bereits verloren. Er hat den Chemiekonzern einen Schadensersatz in Höhe von 79 Millionen US-Dollar gekostet. Aktionäre hatten vor der erwarteten Niederlage massenhaft Anteile verkauft – Bayer verlor 30 Milliarden Euro an Börsenwert.

Termine Unternehmen am 25. Februar

07:00 Deutschland: Covestro Jahreszahlen

07:30 Deutschland: Hapag-Lloyd Jahreszahlen

08:00 Deutschland: Progress-Werk Oberkirch (PWO) Jahreszahlen

08:00 Großbritannien: Associated British Food Pre-Close Trading Update

10:00 Deutschland: Jahrespressekonferenz Otto-Einzelgesellschaft, Hamburg

Niederlande: PostNL Jahreszahlen

Irland: Bank of Ireland Jahreszahlen

Termine Konjunktur am 25. Februar

09:00 Österreich: Industrieproduktion 12/18

09:00 Spanien: Erzeugerpreise 01/19

10:00 Polen: Arbeitslosenzahlen 01/19

14:30 USA: CFNA-Index 01/19

Sonstige Termine

Äthiopien: Gipfel der Europäischen Union und der Arabischen Liga

Spanien: Mobilfunkmesse MWC (Mobile World Congress) (bis 28.2.), Barcelona

Hinweis

Schweiz: Feiertag, Börse geschlossen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Börse am 25. Februar - Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 25. Februar: Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote