Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse am 25. Juli Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Die Leitzinsverkündung der EZB und zahlreiche Unternehmensbilanzen bewegen am Donnerstag die Märkte. Dazu zählen auch die Ergebnisse von Volkswagen und BASF.
Kommentieren
Erneut wird das Marktgeschehen von zahlreichen Unternehmensbilanzen bestimmt. Quelle: AFP
Börse Frankfurt

Erneut wird das Marktgeschehen von zahlreichen Unternehmensbilanzen bestimmt.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Die Märkte im Bann der Zahlen: An Handelsimpulsen mangelt es dem Dax am Donnerstag sicherlich nicht. In Deutschland, aber auch europaweit und in den USA legen etliche Großunternehmen Quartals- oder Halbjahresbilanzen vor. Im Fokus hierzulange stehen vor allem die Dax-Größen Volkswagen und BASF.

Am Mittwoch hatten die Märkte in Frankfurt mit einem Plus von 0,26 Prozent geschlossen. Vorbörslich notiert der Dax laut außerbörslichen Handelsplattformen ebenfalls leicht im Plus.

Neben einer ganzen Reihe von Unternehmensdaten dürften auch Konjunkturimpulse für Bewegung sorgen. Die EZB wird am Mittag zwar wahrscheinlich verkünden, den Euro-Leitzins unverändert auf null zu belassen. Beobachter erwarten aber eine Verschärfung des Strafzins. Lesen Sie dazu unsere Analyse: Die Notenbanken öffnen wieder die Geldschleusen. Die Frage ist nur, wann und wie sehr. Ist dieser Kurswechsel wirklich berechtigt?

1 – Vorgabe aus den USA

Die US-Börsen haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden. Auf den Standardwerten lasteten die Bilanzen von Boeing und Caterpillar. Bei dem Airbus-Rivalen hat das weltweite Startverbot für die 737 MAX nach zwei Abstürzen mit mehreren Hundert Toten zu einem Milliardenverlust geführt. Dem Baumaschinen-Hersteller setzte ein überraschender Gewinnrückgang zu.

Boeing-Papiere gaben gut drei, Caterpillar-Aktien mehr als vier Prozent nach. Optimistische Äußerungen von Texas Instruments zur Chip-Nachfrage halfen dagegen Halbleiter-Produzenten und damit der Technologiebörse Nasdaq auf die Sprünge. Texas Instruments legten 7,4 Prozent zu.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Minus von 0,3 Prozent auf 27.269 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 stieg dagegen um 0,5 Prozent auf 3019 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 0,9 Prozent auf 8321 Punkte zu. In Frankfurt ging der Dax 0,3 Prozent fester bei 12.523 Zählern aus dem Handel.

2 – Handel in Asien

Der japanische Aktienmarkt ist am Donnerstag nach den positiven Vorgaben von der Wall Street mit Kursgewinnen gestartet. Der Leitindex Nikkei gewann 0,4 Prozent auf 21.797 Punkte. Der breiter gefasste Topix legte um 0,2 Prozent auf 1578 Zähler zu. In der Gunst der Anleger ganz oben standen die Papiere des Halbleiter-Ausrüsters Advantest, die um 18 Prozent zulegten. Der Umsatz des Unternehmen war im zweiten Quartal nicht so stark zurückgegangen wie von Börsianern befürchtet.

3 – Quartalszahlen aus der Pharmabranche

Die Daten von Roche, Astra-Zeneca, Bristol-Myers Squibb (BMS) und Celgene dürften Hinweise liefern, ob sich die relativ starke Performance der Branche fortsetzt, nachdem bereits Novartis und Johnson & Johnson mit relativ soliden operativen Wachstumsraten im ersten Halbjahr aufwarteten. Bei Roche dürften Investoren vor allem darauf schauen, ob es der Konzern schafft, mit seinen Neuentwicklungen die Patentabläufe bei seinen Krebs-Blockbustern Rituxan, Herceptin und Avastin zu kompensieren.

Auch bei Astra-Zeneca, BMS und Celgene steht das Onkologiegeschäft stark im Fokus. Nach einem glänzenden ersten Quartal fielen die Umsatzsteigerungen nach Erwartung von Analysten im zweiten Quartal wohl etwas schwächer aus. Die Performance von BMS und Celgene dürfte nicht zuletzt auch mit Blick auf die geplante Fusion der beiden Krebsmittelspezialisten auf besonderes Interesse stoßen.

4 – Verschärft die EZB den Strafzins?

Europas Währungshüter stehen angesichts eingetrübter Konjunkturaussichten und schwacher Inflation bereit, ihren Anti-Krisenkurs zu verschärfen. Den Leitzins dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) bei ihrer Sitzung am Donnerstag in Frankfurt unverändert auf dem Rekordtief von null Prozent belassen. Spekuliert wird aber über eine Verschärfung des Strafzinses.

5 – Volkswagen legt Halbjahreszahlen vor

Der Autobauer Volkswagen legt am Donnerstag (7.30 Uhr) seine Halbjahreszahlen vor. Während die Geschäfte in China für die massentaugliche VW-Marke trüber verlaufen und in Deutschland die Dieseldebatte weitergeht, kann VW-Chef Herbert Diess unter anderem auf den guten Lauf von Porsche setzen.

6 – BASF berichtet über das erste Halbjahr

Dass der operative Gewinn im zweiten Quartal um fast die Hälfte auf nur noch eine Milliarde Euro schrumpfte, ist dabei schon bekannt, nachdem der Konzern Anfang Juli bereits vorläufige Zahlen publizierte und seine Prognose für das Gesamtjahr drastisch nach unten korrigierte, auf einen Rückgang des bereinigten Ebits um bis zu 30 Prozent. Der Quartalsbericht wird nun weitere Details liefern, wo es im Einzelnen aktuell hakt im Chemiegeschäft der BASF.

7 – Wie ist die Stimmung in der deutschen Wirtschaft?

Das Münchener Ifo-Institut veröffentlicht den Geschäftsklimaindex für Juli. In den zurückliegenden Monaten war das Stimmungsbarometer kontinuierlich gefallen und erreichte im Juni den niedrigsten Wert seit November 2014. Offenbar blicken die Unternehmen zunehmend pessimistisch in die Zukunft. Insbesondere im verarbeitenden Gewerbe sowie im Dienstleistungssektor hatte sich das Geschäftsklima verschlechtert. Im Handel hingegen war der Index zuletzt gestiegen.

Termine Unternehmen

  • 05:00 Uhr, Schweiz: Sika Halbjahreszahlen
  • 06:45 Uhr, Schweiz: Roche Halbjahreszahlen (Pk 9.00 h)
  • 07:00 Uhr, Schweiz: ABB Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Schweiz: Clariant Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Schweiz: Calida Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Schweiz: Mikron Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Deutschland: BASF Q2-Zahlen (endgültig) (Call 9.00 h)
  • 07:00 Uhr, Deutschland: Siltronic Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Deutschland: Kion Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Deutschland: Adva Optical Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Deutschland: Takkt Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Schweiz: STMicroelectronics Q2-Zahlen (Call 9.30 h)
  • 07:00 Uhr, Finnland: Nokia Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr, Frankreich: Schneider Electric Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Belgien: UCB Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Belgien: Anheuser-Busch InBev Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Niederlande: BE Semiconductor Q2-Zahlen
  • 07:30 Uhr, Spanien: Telefonica Halbjahreszahlen
  • 07:30 Uhr, Frankreich: Danone Halbjahreszahlen
  • 07:30 Uhr, Frankreich: Scor Halbjahreszahlen
  • 07:30 Uhr, Deutschland: Volkswagen Halbjahreszahlen (Call 9.00 h)
  • 07:30 Uhr, Deutschland: Aixtron Halbjahreszahlen
  • 07:30 Uhr, Deutschland: Vossloh Q2-Zahlen
  • 07:30 Uhr, Deutschland: Krones Halbjahreszahlen (endgültig)
  • 07:30 Uhr, Frankreich: Orange Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Deutschland: Amadeus Fire Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Deutschland: MTU Halbjahreszahlen (Call 11.00 h)
  • 08:00 Uhr, Frankreich: Total Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Großbritannien: Wizz Air Q1-Zahlen
  • 08:00 Uhr, Großbritannien: Anglo American Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Großbritannien: Diageo Jahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Großbritannien: AstraZeneca Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Großbritannien: Daily Mail Q3 Trading Update
  • 08:00 Uhr, Niederlande: Unilever Halbjahreszahlen
  • 09:00 Uhr Finnland: Konecranes Q2-Zahlen
  • 10:00 Uhr, Deutschland: Heidelberger Druckmaschinen Hauptversammlung, Mannheim
  • 11:00 Uhr, Deutschland: Deutsche Bahn Halbjahreszahlen
  • 12:30 Uhr, USA: Southwest Airlines Q2-Zahlen
  • 12:30 Uhr, USA: 3M Q2-Zahlen
  • 14:00 Uhr, Deutschland: Deutsche Börse Call zu den Q2-Zahlen
  • 15:00 Uhr, USA: T-Mobile US Q2-Zahlen
  • 17:35 Uhr, Frankreich: Lagardere Halbjahreszahlen
  • 17:45 Uhr, Frankreich: Vivendi Halbjahreszahlen
  • 17:45 Uhr, Frankreich: Michelin Halbjahreszahlen
  • 17:45 Uhr, Frankreich: Carrefour Halbjahreszahlen
  • 17:45 Uhr, Frankreich: Kering Halbjahreszahlen
  • 18:00 Uhr, Frankreich: Saint-Gobain Halbjahreszahlen
  • 22:01 Uhr, USA: Intel Q2-Zahlen
  • 22:02 Uhr, USA: Starbucks Q3-Zahlen
  • 22:05 Uhr, USA: Alphabet Q2-Zahlen
  • 22:05 Uhr, USA: Mattel Q2-Zahlen
  • 22:30 Uhr, USA: Amazon Q2-Zahlen
  • Deutschland: BMW Betriebsversammlung zur Vorstellung der Sparmaßnahmen
  • Deutschland: Intershop Communications Halbjahreszahlen
  • Deutschland: Porsche AG Q2-Zahlen
  • Deutschland: EnBW Halbjahreszahlen
  • Frankreich: Casino Halbjahreszahlen
  • Frankreich: Accor Halbjahreszahlen
  • Südkorea: Hynix Q2-Zahlen
  • Italien: Mediaset Halbjahreszahlen
  • Italien: Saipem Halbjahreszahlen
  • Japan: Nissan Q1-Zahlen
  • Protugal: EDP Halbjahreszahlen
  • USA: International Paper Q2-Zahlen
  • USA: Valero Energy Q2-Zahlen
  • USA: Comcast Q2-Zahlen
  • USA: Bristol Myers Squibb Q2-Zahlen
  • USA: Air Products Q3-Zahlen
  • USA: Dow Inc. Q2-Zahlen
  • USA: AbbVie Q2-Zahlen
  • USA: First Data Q2-Zahlen
  • USA: Goodyear Tire Q2-Zahlen
  • USA: Baxter Q2-Zahlen
  • USA: Juniper Networks Q2-Zahlen

Termine Konjunktur

  • 09:00 Uhr, Spanien: Erzeugerpreise 06/19
  • 09:00 Uhr, Spanien: Arbeitslosenquote Q2/19
  • 09:00 Uhr, Österreich: Industrieproduktion 05/19
  • 10:00 Uhr, Deutschland: Ifo-Geschäftsklimaindex 07/19
  • 13:00 Uhr, Türkei: Zentralbank Zinsentscheid
  • 13:45 Uhr, EU: EZB Zinsentscheid (14.30 h Pk)
  • 14:30 Uhr, USA: Lagerbestände Großhandel 06/19 (vorläufig)
  • 14:30 Uhr, USA: Auftragseingang langlebige Güter 06/19 (vorläufig)
  • 14:30 Uhr, USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Startseite

0 Kommentare zu "Börse am 25. Juli: Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.