Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse am 25. Juni Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Der Dax bleibt vor Handelsstart leicht im Minus. Der nahende G20-Gipfel und heikle Beratungen bestimmen an diesem Dienstag das Klima an den Märkten.
Kommentieren
Am Montag schloss der Dax im Minus. Quelle: AFP
Börse Frankfurt

Am Montag schloss der Dax im Minus.

(Foto: AFP)

DüsseldorfDer Dax setzt seinen schwachen Wochenstart am frühen Dienstagmorgen fort: Auf außerbörslichen Handelsplattformen notiert der deutsche Leitindex leicht im Minus. Am Montag hatte er die Marke von 12.300 Punkten verpasst und schloss bei 12.274 Zählern mit 0,53 Prozent im Minus. Bereits seit Ende vergangener Woche hatte Trend leicht ins Negative gedreht.

An diesem Dienstag blicken die Anleger gespannt nach New York. Dort wird sich Fed-Chef Jerome Powell nach jüngsten Attacken von US-Präsident Donald Trump über seine Geldpolitik äußern. International macht der bevorstehende Gipfel der Staats- und Regierungschefs der 20 größten Industriestaaten und Schwellenländer (G20) die Investoren nervös, während im Nahen Osten heikle sicherheitspolitische Beratungen anstehen.

1 – Vorgaben aus den USA

Die US-Börsen haben sich am Montag kaum vom Fleck bewegt. Der nahende G20-Gipfel machte die Investoren nervös. US-Präsident Donald Trump und sein chinesischer Kollege Xi Jinping wollen Ende der Woche über den Handelskonflikt ihrer beiden Länder beraten.

„Das G20-Treffen entwickelt sich zu einem Pokerspiel mit hohem Einsatz“, sagte Stephen Innes, Manager beim Vermögensverwalter Vanguard. „Wenn Trump und Xi scheitern und eine Eskalation von Strafzöllen auslösen, steigt die Gefahr einer weltweiten Rezession exponentiell.“

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss kaum verändert auf 26.727 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,2 Prozent auf 2945 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,3 Prozent auf 8005 Punkte.

2 – Handel in Asien

Zurückhaltung hat am Dienstag den Handel an den asiatischen Aktienmärkten geprägt. Anleger zeigten sich abwartend vor den Auftritten mehrerer führender US-Notenbanker. In Tokio notierte der Leitindex Nikkei 0,25 Prozent tiefer mit 21.233 Punkten. Der MSCI-Index für die asiatischen Märkte ohne Japan gewann dagegen 0,2 Prozent.

3 – Rede von Fed-Chef Jerome Powell

Der Chef der amerikanischen Zentralbank hält am Dienstagabend eine Rede in New York. Nach seinen Äußerungen vor einigen Wochen und dem folgenden Schwenk in der US-Geldpolitik werden die Anleger den Worten des Notenbankers sehr genau lauschen. Erst am Montag wurde Powell von US-Präsident Donald Trump erneut massiv auf Twitter für die angeblich zu straffe Geldpolitik der Notenbank angegriffen.

4 – Jahrespressekonferenz der deutschen Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie

Die deutschen Zulieferbetriebe für die Schiffbauindustrie sowie die Wind-, Öl- und Gasförderung legen Zahlen für 2018 vor und informieren über die aktuelle Entwicklung. Die Branche mit 10,6 Milliarden Euro Umsatz und gut 63.000 Mitarbeitern steht unter Wettbewerbsdruck vonseiten ihrer Kunden bei den Reedereien und wegen wachsender Konkurrenz aus Asien. Hinzu kommt die Digitalisierung der Branche und die Verschärfung der Umwelt-Grenzwerte für Schiffe.

5 – Heikle Beratungen in Jerusalem

Die Sicherheitsberater von Israel, Russland und der USA treffen sich, um über die regionale Sicherheitspolitik zu sprechen. Der russische Sicherheitsberater Nikolai Patruschew trifft mit seinen Counterparts John Bolton (USA) und Meir Ben-Schabat (Israel) zusammen – für trilaterale und bilaterale Gespräche. Die mutmaßlichen Themen werden Syrien und der Iran sein.

6 – Beginn der Konferenz für wirtschaftliche Investitionen in den Palästinensergebieten

Bei dem zweitägigen Treffen in Manama (Bahrain) soll um Investitionen für die Palästinensergebiete geworben werden. Dies sollte Teil des US-Friedensplans für den Nahostkonflikt sein, der bislang jedoch noch nicht vorliegt. Vertreter der Palästinenser lehnen die Konferenz ab. Die Erwartungen an das Treffen sind gering. Am Abend soll es mit einem Empfang und einer einstündigen Eröffnungsveranstaltung beginnen, bei der unter anderem Donald Trumps Berater und Schwiegersohn Jared Kushner sprechen soll.

7 – US-Paketdienst Fedex legt Quartalszahlen vor

Der DHL-Konkurrent aus Memphis präsentiert nach Handelsschluss an der Wall Street seine Bilanz des abgelaufenen Quartals. Fedex hatte in den vergangenen Monaten gleich zweimal die Prognose gesenkt. Das Unternehmen kämpft gleich mit mehreren Problemen: Nachdem Pakete für den Mobilfunker Huawei nicht in Asien, sondern in den USA abgeliefert wurden, ermitteln die Behörden in Peking. Erschwerend kommt hinzu, dass Fedex die Luftfrachtverträge mit Amazon verlieren wird. Der weltgrößte Onlineversender will die Beförderung demnächst bevorzugt selbst übernehmen – und baut dafür einen eigenen Frachtflughafen auf.

Termine Unternehmen am 25. Juni

  • 09:30 Deutschland: BMW Pk „#nextgen“ - Vorstellung neuer Serienmodelle
  • 11:00 Deutschland: SLM Solution Hauptversammlung, Lübeck
  • 16:00 Deutschland: Morphosys Investor Meeting
  • Deutschland: Global Fashion Group Ende der Zeichnungsfrist
  • Frankreich: Pernod Ricard Business Update Call
  • USA: FedEx Q4-Zahlen
  • USA: Micron Q3-Zahlen

Termine Konjunktur 25. Juni

  • 08:00 Europa: Acea Nfz-Neuzulassungen 05/19
  • 08:45 Frankreich: Geschäftsklima 06/19
  • 09:00 Österreich: Industrieproduktion 04/19
  • 14:00 Ungarn: Zentralbank Zinsentscheid
  • 15:00 USA: FHFA-Index 04/19
  • 15:45 USA: Fed-Präsident von New York, John Williams, hält eine Rede
  • 15:00 USA: Case-Shiller-Index 04/19
  • 16:00 USA: Richmond Fed Herstellerindex 06/19
  • 16:00 USA: Verkauf neuer Häuser 05/19
  • 16:00 USA: Verbrauchervertrauen 06/19
  • 18:00 USA: Fed-Präsident von Atlanta, Raphael Bostic, hält eine Rede
  • 21:30 USA: Fed-Präsident von Richmond, Thomas Barkin, hält eine Rede

Sonstige Termine am 25. Juni

  • 10:00 Deutschland: Pressegespräch Commerzbank: „Akzeptanz und Nutzung des Renminbi im

    deutschen Mittelstand“, Frankfurt

  • 11:00 Deutschland: DWS Halbjahresausblick mit u.a. mit dem Chef-Anlagestrategen der

    Deutsche-Bank-Fondstochter DWS, Stefan Kreuzkamp und dem Co-Leiter

    des globalen Aktiengeschäfts bei DWS, Thomas Schüssler, Frankfurt

Startseite

Mehr zu: Börse am 25. Juni - Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 25. Juni: Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote