Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse am 25. März Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Kommt die Rezession oder nicht? Ein wichtiges Indiz liefert der Ifo-Geschäftsklimaindex. Apple stellt seinen neuen Streaming-Dienst vor. Und für VW geht es um Milliarden.
Kommentieren
Dax aktuell: Fünf Dinge, die für Anleger heute wichtig sind Quelle: dpa
Dax-Kurve

Der wichtigste deutsche Index hat die vergangene Woche deutlich im Minus beendet.

(Foto: dpa)

Düsseldorf, New York Schwache Wirtschaftssignale haben die Anleger zu Wochenschluss in die Flucht getrieben. Der Dax weitete sein Minus am Freitag vor allem am Nachmittag aus, als sich auch die US-Börsen auf Talfahrt begaben. Der Leitindex ging 1,61 Prozent tiefer bei 11.364 Punkten aus dem Handel und besiegelte so einen Wochenverlust von 2,7 Prozent. Vorbörslich notiert der Dax am Montag bei 11.311 Punkten.

Das Chaos um den Brexit dürfte weiter an den Nerven der Anleger zerren. Daneben haben Investoren mit den Nachwehen des trüben Konjunkturausblicks der US-Notenbank Fed zu kämpfen.

1 – Vorgaben aus den USA

Aus Furcht vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft ziehen sich Anleger aus dem US-Aktienmarkt zurück. Nach dem trüben Ausblick der US-Notenbank Fed am Mittwoch seien die jüngsten enttäuschenden europäischen Konjunkturdaten Wasser auf die Mühlen der Pessimisten, sagte Kim Forrest, Chef-Anleger des Vermögensverwalters Bokeh. Hier schlage wegen der engen Wirtschaftsbeziehungen die schwächelnde Konjunktur in China durch - vor allem in Deutschland.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Freitag 1,8 Prozent tiefer auf 25.502 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 1,9 Prozent auf 2800 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 2,5 Prozent auf 7642 Punkte. Im Wochenvergleich ergab sich für den Dow ein Minus von 1,3 Prozent, den S&P ein Abschlag von 0,8 Prozent und den Nasdaq-Index ein Rückgang um 0,6 Prozent.

2 – Handel in Asien

Konjunktursorgen haben die Börse in Japan am Montag belastet. Der japanische Leitindex Nikkei tendierte am frühen Montagnachmittag in Tokio 3,1 Prozent im Minus bei 20.947 Punkten. Der breiter gefasste Topix gab 2,6 Prozent auf 1574 Zähler nach. Aktien von Versicherern und Banken wie T&D Holdings oder Dai-ichi Life Holdings verloren mehr als drei Prozent an Wert.

Anlass für die aufgeflammten Rezessionsängste bot der US-Anleihenmarkt. Die Renditen kurzfristiger Staatsanleihen waren dort am Freitag erstmals seit zwölf Jahren wieder höher als bei langfristigen. Fachleute sprechen von einer inversen Zinsstruktur, die sie als Zeichen eines nahenden Konjunktureinbruchs werten.

3 – Ifo-Geschäftsklimaindex wird veröffentlicht

Kommt die Rezession oder nicht? Ein wichtiges Indiz liefert um 10:30 Uhr der Ifo-Geschäftsklimaindex. Die 98,5 Punkte von Februar waren der schwächste Wert des wichtigen Konjunkturindikators seit Dezember 2014. Am Freitag hatte der Konkurrenzindikator, der Markit-Einkaufsmanagerindex, mit sehr schlechten Werten die Aktienmärkte und die Anleiherenditen auf Talfahrt geschickt. Der Ifo-Index beruht auf deutlich mehr befragten Unternehmen.

Wenn der Geschäftsklimaindex zum siebten Mal in Folge fallen sollte, wäre das ein ziemlich kräftiges Rezessionssignal für die deutsche Wirtschaft. Ein Anstieg dagegen könnte die Aktienmärkte am Montag nach oben treiben.

4 – Apple-Keynote im Hauptquartier in Cupertino

Apple stellt in Cupertino am Abend deutscher Zeit voraussichtlich seinen neuen Streamingdienst vor. Die Einladung ins Apple-Hauptquartier in Cupertino deutet an, dass es nicht um Geräte gehen wird. „Es ist Showtime“, heißt es – wahrscheinlich für das neue Videoangebot des Konzerns. Zwei Milliarden Dollar soll Apple bereits in Videoinhalte investiert haben – mit Stars wie Jennifer Aniston und Reese Witherspoon. Es wäre ein Angriff auf Platzhirsche wie Netflix und Amazon Prime.

5 – Fortsetzung des Kapitalanleger-Musterverfahrens gegen Volkswagen

In dem beim Oberlandesgericht Braunschweig anhängigen Musterverfahren geht es um die Klagen von Anlegern, die sich nach Bekanntwerden des Abgasskandals und dem folgenden Kursrutsch falsch informiert fühlen. Als Musterklägerin tritt Deka Investment auf, die Schadensersatz geltend macht. Dafür sieht Volkswagen keinen Anlass. Der Konzern ist davon überzeugt, seine Veröffentlichungspflichten gegenüber Aktionären und dem Kapitalmarkt erfüllt zu haben.

Zugrunde liegen dem Kapitalanleger-Musterverfahren rund 1650 Schadensersatzprozesse mit mehr als 3500 Beteiligten vor dem Landgericht Braunschweig. Der Gesamtstreitwert liegt bei fast vier Milliarden Euro, bundesweit liegt die Summe bei rund neun Milliarden Euro.

6 – Xi Jinping trifft auf Frankreichs Präsident Macron

Nach seinem Besuch in Italien trifft sich Chinas Präsident am Montag mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Auch bei diesem Termin wird Xi für das chinesische Infrastrukturprojekt „Neue Seidenstraße“ werben, bei dem China Milliardensummen in Häfen, Straßen, Bahnstrecken, Telekomnetze und Flughäfen in Dutzenden Ländern investieren will.

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte und Wirtschafts- und Arbeitsminister Luigi Di Maio von der Fünf-Sterne-Bewegung unterzeichneten mit Xi bereits ein Rahmenabkommen und diverse einzelne Verträge. So wird sich China an den Häfen Genua und Triest beteiligen. Am Dienstag stoßen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zu Macrons Gesprächen mit Xi dazu.

Termine Unternehmen am 25. März

7:30 Uhr, Deutschland: Scout24 Jahreszahlen (endgültig)

Ohne Termin, Deutschland: Freenet Geschäftsbericht

Ohne Termin, Deutschland: Deutsche Leasing Bilanz-Pk, Bad Homburg v.d.H.

Ohne Termin, Niederlande: ING Investor Day

Ohne Termin, USA: Apple Keynote „It's show time“ - evtl. Vorstellung eines Video-Streaming-Dienstes

Termine Konjunktur am 25. März

05:30 Uhr, Japan: All Industry Activity Index 01/19

09:00 Uhr, Schweiz : SNB Zahlungsbilanz Q4/18

10:30 Uhr, Deutschland: ifo-Geschäftsklima 03/19

13:30 Uhr, USA: CFNA-Index 02/19

15:00 Uhr, Belgien: Geschäftsklima 03/19

Sonstige Termine

10:00 Uhr, Deutschland: Fortsetzung Kapitalanleger-Musterverfahren gegen Volkswagen AG, Braunschweig

12:45 Uhr, Deutschland: Betriebsversammlung beim Autobauer Ford, Köln

14:00 Uhr, Deutschland: Wissenschaftliches Symposium des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), Mannheim

Finance Briefing
Startseite

Mehr zu: Börse am 25. März - Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 25. März: Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote