Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse am 30. April Zehn Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Die Anleger blicken auf einen Zahlenreigen in Deutschland, Europa und den USA. Auch eine Menge Konjunkturdaten stehen im Fokus. Was die Märkte bewegt.
Kommentieren
Der Dax hat einen starken April hinter sich. Quelle: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH
Handelssaal der Börse Frankfurt

Der Dax hat einen starken April hinter sich.

(Foto: obs/Accor Hotellerie Deutschland GmbH)

Düsseldorf Es sieht so aus, als würde der Dax stark aus dem April gehen wollen. Der Leitindex erklomm am Montagvormittag mit 12.374 Zählern ein neues Jahreshoch und schloss 0,1 Prozent höher bei 12.328 Punkten. Am Dienstag notiert der Index vorbörslich auf außerbörslichen Handelsplattformen leicht unter dem Niveau des Vortages.

An diesem Dienstag steht ein weltweiter Zahlenreigen auf der Agenda der Anleger: Lufthansa, Aixtron, Merck und Klöckner sind nur einige der deutschen Unternehmen, die sich in die Zahlen schauen lassen. In den USA veröffentlichen unter anderem General Motors, General Electric und Pfizer ihre Quartalszahlen. Die wichtigsten Termine des Tages im Überblick.

1 – Vorgabe aus den USA

Die Anleger in den USA haben sich am Montag vor den Geschäftszahlen der Tech-Größen Apple und Alphabet mit Käufen zurückgehalten. Der Dow Jones-Index der Standardwerte schloss kaum verändert auf rund 26.554 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um 0,1 Prozent auf 2943 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 0,2 Prozent auf 8161 Punkte.

2 – Handel in Asien

Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch haben die asiatischen Börsen leicht schwächer tendiert. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans lag 0,1 Prozent im Minus. Die Händler hoffen auf Anzeichen, dass sich die Lage der zweitgrößten Wirtschaft der Welt stabilisiert. In Japan sind die Märkte wegen der bevorstehenden Abdankung des Kaisers geschlossen.

3 – Donald Trump verklagt die Deutsche Bank

US-Präsident Donald Trump und seine Familie haben gegen die Deutsche Bank sowie das US-Finanzhaus Capital One eine Unterlassungsklage eingereicht. Der Präsident sowie seine Kinder Donald Jr., Eric und Ivanka wollen damit verhindern, dass unter anderem die Deutsche Bank Finanzunterlagen an zwei Komitees des US-Kongresses aushändigt. Das Geldhaus gehört zu Trumps Kreditgebern.

4 – Munich Re lädt zur Hauptversammlung

Der weltgrößte Rückversicherer stellt sich in München den Aktionären. Konzernchef Joachim Wenning muss auf der Hauptversammlung keine allzu große Kritik fürchten. Der Jahresgewinn der Munich Re ist im vergangenen Jahr erstmals nach Jahren mit 2,3 Milliarden Euro wieder gestiegen, die Dividende soll auf den Rekordwert von 9,25 Euro je Aktie klettern. Das heikle Thema Vorstandsvergütung hatte das Management bereits im Vorjahr geklärt. Ex-Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard soll nach zweijähriger Abkühlungsphase als Aufsichtsratschef berufen werden.

5 – Ceconomy stellt Sparprogramm vor

Der Ceconomy-Vorstand um CEO Jörn Werner und Finanzvorstand Karin Sonnenmoser wird in Düsseldorf die Sparpläne des Unternehmens vorstellen. Der Mutterkonzern von Media Markt und Saturn will mit dem Abbau Hunderter von Stellen, einem strafferen Geschäft und schlankerem Management zu profitablem Wachstum zurückkehren.

Das Sparprogramm betrifft vor allem die Verwaltungs- und Zentraleinheiten in Deutschland. Auf dem Prüfstand stehen auch Geschäftsaktivitäten und kleinere Tochterfirmen. Die erwarteten Einsparungen des Programms beziffert Ceconomy auf 110 Millionen bis 130 Millionen Euro jährlich.

6 – Alphabet wächst langsamer

Eine Milliardenstrafe der EU-Wettbewerbsbehörde hat ein Loch in die Quartalsbilanz der Google-Mutter Alphabet gerissen. Der Gewinn von des US-Technologieriesen brach im ersten Quartal um fast 29 Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar ein, wie der Suchmaschinebetreiber am Montag mitteilte. Außerdem war das Umsatzwachstum so gering wie seit drei Jahren nicht mehr.

Die Aktien von Alphabet sackten im nachbörslichen Handel an der Wall Street um mehr als fünf Prozent ab, nachdem sie zu Börsenschluss noch auf ein Rekordhoch von 1296 Dollar gestiegen waren.

7 – Konjunkturzahlen in Deutschland, Europa und den USA

In ganz Europa ist am Dienstag ein „Konjunkturtag“. So werden unter anderem die vorläufigen Verbraucherpreise, die Arbeitslosenzahlen und Daten zum Verbrauchervertrauen für Deutschland veröffentlicht. Auf Europaebene werden Zahlen zur Arbeitslosigkeit sowie das BIP für das erste Quartal des Jahres veröffentlicht. In den USA blicken die Anleger unter anderem auf Daten zum Verbrauchervertrauen und Immobilienverkäufen.

8 – Stimmung in Chinas Industrie leicht verschlechtert

Die Stimmung in der chinesischen Industrie hat sich leicht verschlechtert. Der Einkaufsmanagerindex des Wirtschaftsmagazins „Caixin“ fiel nach Angaben vom Dienstag im April von 50,8 Punkten im Vormonat auf 50,2. Damit ist die Industrietätigkeit weiter expansiv, doch langsamer als zuvor. Über einem Wert von 50 Punkten ist von einer Expansion der Industrie auszugehen, darunter muss mit einer Kontraktion gerechnet werden.

9 – Die Innogy-Hauptversammlung

Der Energieversorger empfängt seine Aktionäre vermutlich zum letzten Mal in der Essener Grugahalle. Vorstandschef Uwe Tigges muss erklären, wie er die Interessen des Unternehmens bei der geplanten Übernahme durch Eon wahren will. Nicht alle Aktionäre haben das Übernahmeangebot angenommen. Sie spekulieren auf eine höhere Abfindung.

10 – Apple präsentiert neue Zahlen

Apple legt die Finanzzahlen für das zweite Quartal vor, das den Zeitraum von Januar bis März 2019 abdeckt. Spannend ist dabei die Frage, ob der Konzern die iPhone-Krise aus dem vergangenen Weihnachtsquartal überwunden hat. Der Umsatz mit den Smartphones war um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Demgegenüber war der Umsatz mit den Serviceleistungen um 19 Prozent gestiegen. Auch im zweiten Quartal rechnen Beobachter mit einem weiteren Anstieg der Service-Sparte. Dazu zählt zum Beispiel Apple Music, das mehr als 50 Millionen zahlende Kunden hat.

Unternehmenstermine am 30. April

  • 03:00 Uhr Schweiz: Logitech Jahreszahlen
  • 06:15 Uhr Großbritannien: Standard Chartered Q1-Zahlen
  • 06:30 Uhr Niederlande: Airbus Group Q1-Zahlen
  • 07:00 Uhr Deutschland: Lufthansa Q1-Zahlen (endgültig) (11.00 h Call)
  • 07:00 Uhr Deutschland: Nemetschek Q1-Zahlen
  • 07:00 Uhr Deutschland: Klöckner & Co Q1-Zahlen
  • 07:00 Uhr Frankreich: Thales Q1-Umsatz
  • 07:30 Uhr Deutschland: Aixtron Q1-Zahlen
  • 07:30 Uhr Deutschland: Vapiano Q1-Zahlen (endgültig)
  • 07:30 Uhr Deutschland: Comdirect Q1-Zahlen
  • 08:00 Uhr Deutschland: MTU Q1-Zahlen
  • 07:00 Uhr Schweiz: Clariant Q1-Zahlen
  • 07:00 Uhr Spanien: Banco Santander Q1-Zahlen
  • 07:25 Uhr Deutschland: RIB Software Q1-Zahlen
  • 07:30 Uhr Deutschland: Symrise Q1-Zahlen
  • 07:30 Uhr Frankreich: Orange Q1-Zahlen
  • 08:00 Uhr Schweiz: Glencore Q1 Production Report
  • 08:00 Uhr Deutschland: Beiersdorf Q1-Umsatz (10.30 h Call)
  • 08:00 Uhr Deutschland: MTU Q1-Zahlen (11.00 h Call)
  • 08:00 Uhr Dänemark: Danske Bank Q1-Zahlen
  • 08:00 Uhr Spanien: Repsol Q1-Zahlen
  • 08:00 Uhr Großbritannien: BP Q1-Zahlen
  • 08:00 Uhr Korea: LG Electronics Q1-Zahlen
  • 10:00 Uhr Deutschland: Munich Re Hauptversammlung, München
  • 10:00 Uhr Deutschland: Innogy Hauptversammlung, Essen
  • 10:00 Uhr Niederlande: Shop Apotheke Hauptversammlung, Venlo
  • 10:00 Uhr Deutschland: Jungheinrich Hauptversammlung, Hamburg
  • 10:00 Uhr Deutschland: Deutz Hauptversammlung, Köln
  • 10:30 Uhr Deutschland: EEX Group Bilanz-Pk, Leipzig
  • 12:25 Uhr USA: Eli Lilly Q1-Zahlen
  • 12:30 Uhr USA: General Electric Q1-Zahlen
  • 12:45 Uhr USA: Pfizer Q1-Zahlen
  • 12:45 Uhr USA: Merck & Co Q1-Zahlen
  • 14:00 Uhr USA: General Motors Q1-Zahlen
  • 14:00 Uhr Deutschland: Deutsche Börse Call Q1-Zahlen
  • 14:00 Uhr USA: McDonald's Q1-Zahlen
  • 19:00 Uhr USA: Facebook-Entwicklerkonferenz F8, San Jose
  • Facebook-Chef Mark Zuckerberg gibt zum Auftakt traditionell einen
  • Strategie-Ausblick und kündigt neue Produkte an
  • 22:01 USA: Amgen Q1-Zahlen
  • 22:05 USA: Mondelez International Q1-Zahlen
  • 22:30 USA: Apple Q2-Zahlen

Unternehmenstermine ohne genaue Zeitangaben am 30. April

  • Österreich: ams AG Q1-Zahlen
  • Deutschland: DMG Mori Q1-Zahlen
  • Deutschland: Intershop Communications Q1-Zahlen
  • Deutschland: Schaltbau Q1-Zahlen
  • Deutschland: Hermle Jahreszahlen
  • Spanien: CaixaBank Q1-Zahlen
  • Frankreich: Rexel Q1-Zahlen
  • Korea: Samsung Electronics Q1-Zahlen
  • Norwegen: Telenor Q1-Zahlen
  • Norwegen: Norsk Hydro Q1-Zahlen
  • Schweden: SEB Q1-Zahlen
  • Schweden: Nordea Q1-Zahlen
  • USA: Corning Q1-Zahlen
  • USA: Conoco Phillips Q1-Zahlen
  • USA: Mastercard Q1-Zahlen
  • USA: Edison Q1-Zahlen

Termine Konjunktur am 30. April

  • 03:00 Uhr China: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 04/19
  • 03:00 Uhr China: Caixin PMI Verarbeitendes Gewerbe 04/19
  • 07:30 Uhr Frankreich: BIP Q1/19 (vorläufig)
  • 08:00 Uhr Deutschland: GfK Verbrauchervertrauen 05/19
  • 08:45 Uhr Frankreich: Erzeugerpreise 03/19
  • 08:45 Uhr Frankreich: Konsumausgaben 03/19
  • 08:45 Uhr Frankreich: Verbraucherpreise 04/19 (vorläufig)
  • 09:00 Uhr Deutschland: Verbraucherpreise Sachsen 04/19
  • 09:00 Uhr Spanien: BIP Q1/19 (vorläufig)
  • 09:00 Uhr Österreich: BIP Q1/19 (vorläufig)
  • 09:00 Uhr Spanien: Verbraucherpreise 04/19 (vorläufig)
  • 09:00 Uhr Spanien: Einzelhandelsumsatz 03/19
  • 09:55 Uhr Deutschland: Arbeitslosenzahlen 04/19
  • 10:00 Uhr Deutschland: Verbraucherpreise Brandenburg, Hessen, Bayern 04/19
  • 10:00 Uhr Polen: Verbraucherpreise 04/19 (vorläufig)
  • 10:30 Uhr Deutschland: Verbraucherpreise Nordrhein-Westfalen 04/19
  • 11:00 Uhr Europa: Arbeitslosenquote 03/19
  • 11:00 Uhr Europa: BIP Q1/19 (vorab)
  • 11:00 Uhr Italien: Verbraucherpreise 04/19 (vorläufig)
  • 12:00 Uhr Italien: BIP Q1/19 (vorläufig)
  • 12:00 Uhr Polen: Verbraucherpreise 04/19 (vorläufig)
  • 12:00 Uhr Polen: Industrieproduktion 03/19
  • 14:00 Uhr Deutschland: Verbraucherpreise 04/19 (vorläufig)
  • 14:30 Uhr USA: Beschäftigungskostenindex Q1/19
  • 15:00 Uhr USA: Case-Shiller-Index 02/19
  • 15:45 Uhr USA: Chicago PMI 04/19
  • 16:00 Uhr USA: Schwebende Hausverkäufe 03/19
  • 16:00 Uhr USA: Verbrauchervertrauen 04/19
Startseite

0 Kommentare zu "Börse am 30. April: Zehn Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.