Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Börse in Frankfurt Main

Der Dax liegt vorbörslich leicht im Plus.

(Foto: dpa)

Börse am 31. Juli Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Zahlreiche europäische Firmen lassen sich am Mittwoch in die Bücher blicken. Am Abend entscheidet die Fed über Zinsen. Was die Märkte bewegt.
Kommentieren

Düsseldorf Der Dax musste am Dienstag einen deutlichen Kursrückgang verkraften: Nachdem die Lufthansa einen Gewinneinbruch verkündete, ging es auch für den Leitindex bergab. Er schloss 2,1 Prozent tiefer bei 12.147 Punkten. Der Euro Stoxx schloss 1,7 Prozent tiefer bei rund 3.463 Punkten.

Am Mittwoch sieht es so aus, als würde der Dax zu einer Erholung ansetzen. Vorbörslich notiert der Index leicht im Plus.

Auf der Agenda der Anleger steht erneut der Bilanzreigen. Zahlreiche Unternehmen in Europa legen ihre Zahlen offen, darunter die italienische Krisenbank Intesa San Paolo und der Schweizer Baustoffriese LafargeHolcim. In Deutschland lassen Osram und Puma in die Zahlen blicken.

Am Mittwochabend dann richten sich die Blicke der Anleger auf die USA. Dort hält die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ihre Zinssitzung ab. Anleger werden dabei wissen wollen, ob Fed-Chef Jerome Powell tatsächlich die Zinsen senken wird. Dieser Schritt wird von den Märkten erwartet.

1 – Vorgaben aus den USA

US-Präsident Donald Trump hat mit einem Tweet über den Handelsstreit mit China Anleger verunsichert. Trump warnte die Regierung in Peking zum Auftakt einer neuen Verhandlungsrunde zur Beilegung des Zollstreits vor einer Hinhalte-Taktik. Sonst könne das Land am Ende ohne Handelsabkommen mit den USA dastehen. Kurz darauf teilte er allerdings mit, die Gespräche liefen gut.

Die erwartete Zinssenkung der US-Notenbank Fed verhinderte am Dienstag allerdings größere Kursverluste. An der Börse gilt eine Fed-Zinssenkung um einen Viertel Prozentpunkt als sicher.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,1 Prozent und kam auf 27.199 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,3 Prozent auf 3.013 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 0,2 Prozent auf 8274 Stellen ein.

2 – Handel in Asien

Die japanische Börse hat am Mittwoch deutlich nachgegeben. Marktteilnehmer sagten, die Warnung von US-Präsident Donald Trump an China, im Handelsstreit nicht auf Zeit zu spielen, habe sich dabei ausgewirkt, ebenso wie einige schwache Firmenbilanzen. Mit Spannung werde zudem der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed im Tageslauf erwartet.

In Tokio lag der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,9 Prozent im Minus bei 21.510 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index büßte 0,71 Prozent ein und lag bei 1.564 Zählern. Nintendo-Aktien gaben um 3,4 Prozent nach. Der operative Gewinn des Konzerns ging im abgelaufenen Quartal um zehn Prozent zurück. Rekordzahlen bei Sony sorgten dagegen für ein Plus von mehr als fünf Prozent bei den Papieren des Elektronikkonzerns.

3 – Fed entscheidet über geldpolitischen Kurs

Die US-Notenbank wird am Mittwoch voraussichtlich ihre Leitzinsen senken, darin sind sich die Beobachter einig. Umstritten ist unter Experten und Investoren allerdings, wie weit die Federal Reserve bei der Lockerung ihrer Geldpolitik gehen wird. Die einen erwarten eine Senkung um einen Viertelprozentpunkt, die anderen gehen von einem halben Prozentpunkt aus.

4 – Osram legt Geschäftszahlen vor

Der Lichtkonzern präsentiert am Morgen seine Bilanz für das abgelaufene Quartal. Die Investoren werden aber vor allem auf Neuigkeiten zur Übernahme von Osram achten. Das Management wirbt bei den Aktionären dafür, das Unternehmen an die US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle zu verkaufen. Aber auch der österreichische Sensorhersteller AMS erwägt eine feindliche Übernahme.

5 – General Electric berichtet über das zweite Quartal

Der Siemens-Konkurrent steckt in einer seiner schwersten Krisen in der Geschichte des Unternehmens. Überteuerte Zukäufe und Missmanagement haben dem Traditionskonzern stark zugesetzt. Im ersten Quartal übertraf GE allerdings die Erwartungen – gelingt das auch bei den Halbjahreszahlen?

6 - Bundesagentur gibt Daten zum deutschen Arbeitsmarkt bekannt

Wenn die Bundesagentur für Arbeit am heutigen Mittwoch Zahlen zur Entwicklung im Juli nennt, dürfte sie die Eintrübung am Arbeitsmarkt bestätigen. Bereits im Juni war die Arbeitslosenzahl nur um 20.000 Personen zurückgegangen.

Der am Dienstag veröffentlichte, aus den Stellenmeldungen errechnete Index BA-X reagierte auf die Konjunkturflaute und zeigte mit 243 Punkten einen so niedrigen Stand wie zuletzt im September 2017 an.

Termine Unternehmen am 31. Juli

  • 01:30 Korea: Samsung Electronics Q2-Zahlen (endgültig)
  • 06:30 Uhr Schweiz: LafargeHolcim Halbjahreszahlen (Call um 9.00 Uhr)
  • 06:30 Uhr Niederlande: Airbus Group Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr Schweiz: Credit Suisse Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr Schweiz: Swiss Re Halbjahreszahlen
  • 07:25 Uhr Schweiz: SNB Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr Deutschland: Osram Q3-Zahlen
  • 07:00 Uhr Deutschland: Klöckner & Co Q2-Zahlen (endgültig) (Call um 10.00 Uhr)
  • 07:00 Uhr Österreich: OMV Q2-Zahlen
  • 07:30 Uhr Österreich: Erste Group Bank Q2-Zahlen
  • 07:00 Uhr Belgien: Solvay Halbjahreszahlen
  • 07:00 Uhr Frankreich: BNP Paribas Halbjahreszahlen
  • 07:15 Uhr Frankreich: Air France-KLM Halbjahreszahlen
  • 07:15 Uhr Spanien: BBVA Halbjahreszahlen
  • 07:30 Uhr Deutschland:: RIB Software Q2-Zahlen
  • 07:30 Uhr Belgien: Umicore Halbjahreszahlen
  • 07:30 Uhr Frankreich: Vinci Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr Deutschland: Puma Q2-Zahlen (Call um 9.30 Uhr)
  • 08:00 Uhr Großbritannien: Lloyds Banking Group Q2-Zahlen
  • 08:00 Uhr Großbritannien: Smith & Nephew Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr Großbritannien: Direct Line Insurance Group Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr Großbritannien: BAE Systems Halbjahreszahlen
  • 08:00 Uhr Schweiz: Glencore Production Report Q2
  • 08:00 Uhr Niederlande: Wolters Kluwer Halbjahreszahlen
  • 08:30 Uhr Frankreich: EssilorLuxottica Halbjahreszahlen
  • 10:00 Uhr Deutschland: Bitkom Halbjahres-Pk zur Konjunktur in der Digital-Branche
  • 12:30 Uhr USA: General Electric Q2-Zahlen
  • 13:00 Uhr Großbritannien: Fiat Chrysler Automobiles Q2-Zahlen
  • 13:15 Uhr Italien: Intesa Sanpaolo Halbjahreszahlen
  • 13:30 Uhr USA: Spotify Q2-Zahlen
  • 17:45 Uhr Frankreich: Unibail-Rodamco-Westfield Halbjahreszahlen
  • 18:00 Uhr Frankreich: Accor Halbjahreszahlen
  • 22:01 Uhr USA: Qualcomm Q2-Zahlen
  • 22:05 Uhr USA: Zynga Q2-Zahlen

Termine Unternehmen am 31. Juli (ohne Uhrzeit)

Termine Konjunktur am 31. Juli

  • Deutschland: DIW-Konjunkturbarometer
  • 03:00 Uhr China: PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 07/19
  • 07:00 Uhr Japan: Wohnungsbaubeginne 06/19
  • 07:00 Uhr Japan: Verbrauchervertrauen 07/19
  • 08:00 Uhr Deutschland: Statistisches Bundesamt zu jährlichen Schulden des öffentlichen Gesamthaushalts 2018
  • 08:00 Uhr Deutschland: Einzelhandelsumsatz 06/19
  • 08:45 Uhr Frankreich: Verbraucherpreise 07/19 (vorläufig)
  • 09:00 Uhr Spanien: BIP Q2/19 (vorläufig)
  • 09:55 Uhr Deutschland: Arbeitslosenzahlen 07/19
  • 10:00 Uhr Italien: Arbeitslosenquote 06/19 (vorläufig)
  • 10:00 Uhr Polen: Verbraucherpreise 07/19 (vorläufig)
  • 11:00 Uhr Europa: Arbeitslosenzahlen 06/19
  • 11:00 Uhr Europa: BIP Q2/19 (vorab)
  • 11:00 Uhr Belgien: Arbeitslosenquote 06/19
  • 11:00 Uhr Italien: Verbraucherpreise 07/19 (vorläufig)
  • 11:30 Uhr Deutschland: Anleihe mit Laufzeit von zehn Jahren und einem Volumen von drei Milliarden Euro
  • 12:00 Uhr Italien: BIP Q2/19 (vorläufig)
  • 14:15 Uhr USA: ADP-Beschäftigung 07/19
  • 15:45 Uhr USA: PMI MNI Chicago 07/19
  • 16:30 Uhr USA: Energieministerium wöchentlicher Ölbericht
  • 20:00 Uhr USA: Fed Zinsentscheid (20.30 Uhr Pressekonferenz mit Fed-Chef Jerome Powell)

Sonstige Termine

  • 10:00 Uhr Deutschland: Bundesverfassungsgericht verhandelt weiter über milliardenschwere Anleihenkäufe der EZB, Karlsruhe
  • 10:30 Uhr Deutschland: Oberverwaltungsgericht NRW verhandelt Klage der Deutschen Umwelthilfe zu Fahrverboten in Aachen, Münster

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Startseite

Mehr zu: Börse am 31. Juli - Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 31. Juli: Sechs Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.