Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Dax-Kurve

Vor Eröffnung des Handels an der Frankfurter Börse notiert der Dax am frühen Mittwochmorgen annähernd auf dem Stand des Vortages.

(Foto: dpa)

Börse am 5. März Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

Am heutigen Dienstag steht die Überprüfung der Zusammensetzung von MDax und TecDax durch die Deutsche Börse an. Der Chemiekonzern Evonik legt seine Zahlen vor.
Kommentieren

Düsseldorf, New YorkNach einem Schluss im leichten Minus am vergangenen Montag notiert der Dax vorbörslich laut außerbörslichen Handelsplattformen bei minus 0,04 Prozent und 11.559 Punkten. Was heute für Anleger wichtig wird:

1 – Vorgaben aus den USA

An den Märkten in den USA sorgten – nach einem anfänglichen guten Start – Zahlen des Handelsministerium für Unmut unter den Anlegern. Die Bauausgaben gingen demnach um 0,6 Prozent zurück. Das war weniger als das von Analysten erwartete Plus von 0,2 Prozent. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,8 Prozent tiefer auf 25.819 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,4 Prozent auf 2792 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,2 Prozent auf 7577 Punkte.

2 – Handel in Asien

Konjunktursorgen haben die Tokioter Börse am Dienstag belastet. Chinas Ministerpräsident Li Keqiang stellte zum Auftakt der Jahrestagung des Volkskongresses für 2019 ein langsameres Wirtschaftswachstum von 6,0 bis 6,5 Prozent in Aussicht. Zudem bremste auch das Wachstum in der chinesischen Dienstleistungsbranche einer Umfrage zufolge im Februar weiter ab.

Der Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte verlor im Vormittagshandel 0,6 Prozent auf 21.690 Punkte. Der breiter gefasste Topix gab 0,8 Prozent auf 1614 Zähler nach. Auch der Index der wichtigsten Unternehmen an den chinesischen Börsen in Shanghai und Shenzen büßte ein.

3 – Lindt & Sprüngli zieht Bilanz

Der Schweizer Schokoladenhersteller präsentiert am Dienstagmorgen seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr, die positiv ausfallen dürften. Schon im Januar hatten die Schweizer über ein Umsatzwachstum von rund fünf Prozent für das Jahr 2018 berichtet. Demnach verkaufte das Unternehmen aus Kilchberg am Zürichsee im vergangenen Jahr Schokolade im Wert von 4,3 Milliarden Franken. Obwohl der Schokoladenmarkt in Europa insgesamt schrumpft, konnte das Unternehmen dennoch auch hier zulegen.

4 – Zahlen der DZ Bank

Die neuen Co-Chefs des genossenschaftlichen Spitzeninstituts DZ Bank, Uwe Fröhlich und Cornelius Riese, berichten über das Jahr 2018 inklusive der Geschäfte aller Tochter-Gesellschaften. Die große Frage: Was hat die zweitgrößte Bank Deutschlands mit ihrem Geschäft mit Firmenkunden und mit den Volks- und Raiffeisenbanken verdient? Wie will sich die DZ Bank im harten Wettbewerb behaupten? Was passiert mit den Schiffskrediten der Problemtochter DVB? Wann und wie viel investiert die DZ Bank in Paydirekt?

5 – Evonik mit guten Jahreszahlen erwartet

Nach Covestro und BASF legt mit Evonik am Dienstag ein weiterer großer Chemiekonzern seine Zahlen vor. Analysten gehen davon aus, dass der Essener Konzern anders als die beiden Konkurrenten für das vierte Quartal ein leichtes Plus sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis ausweisen wird. Die Börsen dürften zahlenunabhängig auf die Mitteilung reagieren, dass Evonik einen Käufer für seine Plexiglassparte gefunden hat.

Interessant wird aber auch sein, inwieweit sich der Konzern mit seinen Spezialchemiegeschäften im Jahr 2019 der Schwäche im Chemiesektor entziehen kann. Im Gesamtjahr 2018 dürfte nach Erwartung von Analysten der Umsatz um etwa vier Prozent auf knapp 15 Milliarden Euro und das Ebitda um rund ein Zehntel auf 2,6 Milliarden Euro gewachsen sein. Für das bereinigte Nettoergebnis unterstellen die Experten allerdings nur ein leichtes Plus von gut einer Milliarde Euro. 

6 – Verhandlungen im Handelsstreit

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström will am Mittwoch in Gesprächen mit der US-Regierung eine Ausweitung des Handelsstreits zwischen der EU und den USA abwenden. Malmström werde dazu am 6. März in Washington den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer treffen, teilte ein Sprecher der EU-Kommission am Montag mit. Auch wenn der Termin erst am Mittwoch ist, jedes Entspannungssignal im unfreundlichen Konjunkturumfeld dürfte von den Märkten umgehend bejubelt werden.

7 – Deutsche Börse prüft Zusammensetzung von MDax und TecDax

Freunde der Rechenspiele können sich am Dienstag vor die deutschen Aktienindizes klemmen und sich anhand der Börsenschlusskurse vom Freitag darin versuchen, mögliche Änderungen bei Mittel- und Nebenwerten zu kalkulieren. Am dritten Werktag des März steht die planmäßige Überprüfung der Zusammensetzung von MDax und TecDax durch die Deutsche Börse an. Mögliche Änderungen werden nach Handelsschluss bekannt gegeben. Das wird den Handel spätestens am Mittwoch bewegen, Spekulationen könnten aber auch im Vorfeld durchschlagen. Experten zufolge haben der Bremsen-Spezialist Knorr Bremse und der Chiphersteller Dialog Semiconductor gute Chancen, aus dem SDax in den MDax aufzurücken.

Termine Unternehmen am 5. März

  • 07:00 Uhr, Schweiz: Lindt & Sprüngli Jahreszahlen
  • 07:00 Uhr, Deutschland: Evonik Jahreszahlen
  • 08:00 Uhr, Großbritannien: Direct Line Jahreszahlen
  • 10:30 Uhr, Deutschland: DZ-Bank Bilanz-Pk, Frankfurt
  • 10:30 Uhr, Schweiz: Roche Hauptversammlung, Basel
  • 11:00 Uhr, Deutschland: Bertelsmann-Stiftung Jahresbericht 2018
  • 13:00 Uhr, USA: Ciena Q1-Zahlen
  • 13:00 Uhr, USA: Kohl's Q4-Zahlen
  • 14:00 Uhr, Deutschland: Siltronic Bilanz-Pk, München
  • 14:00 NL: Takeway.com ao Hauptversammlung
  • 22:00 Uhr, Deutschland: Deutsche Börse Überprüfung der Aktienindizes
  • Österreich: Zumtobel Q3-Zahlen
  • Schweiz: OC Oerlikon Jahreszahlen
  • Luxemburg: Eurofins Scientific Jahreszahlen
  • Schweden: SEB Q4-Zahlen
  • USA: Urban Outfitters Q4-Zahlen
  • USA: Target Q4-Zahlen
  • USA: Chevron Analystentreffen

Termine Konjunktur am 5. März

  • 09:15 Uhr, Spanien: PMI Dienste 02/19
  • 09:45 Uhr, Italien: PMI Dienste 02/19
  • 09:50 Uhr, Frankreich: PMI Dienste 02/19 (2. Veröffentlichung)
  • 09:55 Uhr, Deutschland: PMI Dienste 02/19 (2. Veröffentlichung)
  • 10:00 Uhr, EU: PMI Dienste 02/19 (2. Veröffentlichung)
  • 10:00 Uhr, Italien: BIP Q4/18 (endgültig)
  • 10:30 Uhr, Großbritannien: PMI Dienste 02/19
  • 11:00 Uhr, EU: Einzelhandelsumsatz 01/19
  • 15:45 Uhr, USA: Markit PMI Dienste 02/19 (endgültig)
  • 16:00 Uhr, USA: ISM Dienste 02/19
  • 16:00 Uhr, USA: Verkauf neuer Häuser 12/18
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Börse am 5. März - Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind

0 Kommentare zu "Börse am 5. März: Sieben Dinge, die für Anleger heute wichtig sind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.