Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt China-Spekulationen und USA treiben Dax an

Der deutsche Leitindex profitiert von neuen China-Gerüchten und schließt auf dem höchsten Stand seit vier Wochen. Für Auftrieb sorgen außerdem überraschend positive Daten aus den USA.
01.03.2016 Update: 01.03.2016 - 18:18 Uhr

London Stock Exchange: Übernahmeschlacht könnte teuer werden

Frankfurt/Düsseldorf Es war ein guter Tag für den Dax: Zunächst sorgten schwache Industriedaten aus China für Auftrieb, weil sie die Wahrscheinlichkeit neuer Zentralbankhilfen erhöhen. Später kamen überraschend starke US-Daten hinzu. Der Leitindex legte bis zum Ende des Tages 2,3 Prozent zu auf 9717 Punkte. Der Euro Stoxx 50 konnte um 1,7 Prozent wachsen.

Erst am Montag hatte Chinas Notenbank den Banken mehr Spielraum zur Vergabe von Krediten verschafft, um die Konjunktur anzukurbeln. Das sollte helfen die Stimmungslage am Markt in nächster Zeit zu stützen, sagte Barclays-Analyst Jian Chang.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%