Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der Dax hat am Dienstag nicht in die Gewinnspur zurückgefunden und die 8000 Punkte knapp verpasst. Turbulent verlief der Tag für Commerzbank-Aktionäre: Die Meldung über eine Kapitalerhöhung sorgte für deutliche Verluste.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Entweder man wartet, bis der DAX deutlich konsolidiert und steigt dann ein. Oder man sucht sich Aktien, die noch billig sind und daher ein besseres Kurspotential haben. Bei einer DAX-Konsolidierung gehen sie möglicher Weise auch etwas runter, aber nicht so stark wie die Werte, die besonders stark gestiegen sind. Von "spekulativen" Werten würde ich die Finger lassen, z.B. Commerzbank, Solarworld usw. Bessere Chancen sehe ich im US-Aktienmarkt.

  • Man liest hier ja viel von "Anti"-Strategien. Also, was die Kommentatoren aus Anlagesicht als nicht machen.

    Ich für meinen Teil bin skeptisch. Kombi Bundes-/Firmenanleihen erster Klasse und Short auf den Dax.

  • Noch fünf Punkte...dann ist der Weg frei zu neuen Höhen!

    Come on, Dax!

  • Zum Verrecken. Jetzt sinds wieder 50 Punkte.

  • Und plötzlich sind es nicht 5 oder 50 Punkte, die fehlen, sondern 500 Punkte.
    Wenn's dumm läuft, sehen wir auch bald wieder 5000 Punkte Abstand.

    You never know.

  • Man fragt sich echt, ob die reale Inflation des Euro bei diesen "Profis" überhaupt eingerechnet wurde. Wir sind meines Erachtens ungefähr auf 50% des Kurses vom Jahr 2000. Da verbleibt viel Luft nach oben.

  • Apple und Gold - zwei schöne Beispiele derzeit, wie sich sog. Analysten irren bzw korrigieren. Übrigens danke an D1 für die WKN, hatte selbige zuvor bei Google auch gefunden (man muss nur auf die Idee kommen und suchen) und gekauft bei DAX 7985. Leider drückt die Provision die Strategie. Die Frage ist, wann die Korrektur kommt und wie groß sie sein wird (ansonsten könnten auch kleinere Mengen Short-CFDs vorteilhaft sein). Last but not least: was ist der Auslöser der Korrektur (der Markt ignoriert derzeit jede halbwegs schlechte Nachricht oder zieht gleich wieder hoch).

  • Hallo Genosse, natürlich kommt die Korrektur. Genauso sicher, wie dass die UdSSR ein voller Erfolg war!

  • Heute alle Augen auf Apple. Ich erwarte ein Aktienrückkaufprogramm oder ein neues Produkt.

    Zweite schöne Idee für heute - Short YEN.

  • Sehe ich auch so. Wir sehen Apple später bei USD 450.

    It was never so easy to make money $$$

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax-Anleger mit Höhenangst - Coba schmiert ab