Börse Frankfurt Dax-Anleger sind in Verkaufslaune

Zur Wochenmitte trennten sich die Anleger von den meisten Aktien im Dax. Papiere von Eon und RWE profitieren dagegen vom Kaufprogramm der EZB für Firmenbonds. Auch Bundesanleihen wanderten in die Depots.
Update: 08.06.2016 - 17:58 Uhr

Weltbank senkt Wirtschaftsprognose - Dax tiefer erwartet

FrankfurtDie Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch erst einmal zurückgehalten. Gegen 16:00 Uhr knickte die Dax-Kurve ein und fand auch im Verlauf des restlichen Tages keinen Weg nach oben. Der Index ging 0,7 Prozent tiefer bei 10.217 Punkten aus dem Handel und korrigiert damit zum Teil die Zugewinne, die er am Vortag noch erzielt hatte. Analyst Clemens Bundschuh von der Landesbank Baden-Württemberg sprach von Gewinnmitnahmen nach dem starken Vortag, als der deutsche Leitindex dank des Rückenwinds der Übersee-Börsen um mehr als anderthalb Prozent zugelegt hatte. Zudem hätten schwache Exportdaten aus China nun auf die Kurse gedrückt, erklärte der Experte weiter.

Die besten deutschen „Marathon-Aktien"

GRENKE AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A161N30
Börse
L&S

+2,28 +2,21%
+105,05€
Chart von GRENKE AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Platz 10: Grenkeleasing
1 von 10

Die DZ Bank stellt jährlich eine Liste der besten deutschen Langläufer-Aktien zusammen. Rückblickend auf die vergangenen zehn Jahre betrachten sie die vier Kenngrößen Umsatz, Gewinn, Unternehmens- und Buchwert. Für jede dieser Kategorien gibt es pro Jahr einen Punkt, sofern eine Steigerung erzielt wurde. Insgesamt können so 40 Punkte erzielt werden. Das auf Produkte der Bürokommunikation spezialisierte Unternehmen Grenkeleasing gehört zu den zehn besten „Marathon-Aktien“. Sowohl der Umsatz als auch der Buchwert sind in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gewachsen.

Kursentwicklung (zehn Jahre): + 324,9 Prozent*
Marktkapitalisierung: 2,5 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

*Stand: 23. Mai 2016

MTU AERO ENGINES AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000A0D9PT0
Börse
L&S

+1,97 +1,04%
+191,38€
Chart von MTU AERO ENGINES AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Platz 9: MTU Aero Engines
2 von 10

Der Triebwerksbauer MTU Aero Engines belegt mit 36 Punkten in dem Ranking den neunten Platz. In den vergangenen zehn Jahren ist der Gewinn nur ein einziges Mal zurückgegangen. Der Erfolg spiegelt sich in der Kursentwicklung der Aktie wider.

Kursentwicklung (zehn Jahre): + 216,3 Prozent*
Marktkapitalisierung: 4,3 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

*Stand: 23. Mai 2016

CTS EVENTIM AG & CO. KGAA INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005470306
Börse
L&S

+0,79 +2,14%
+37,47€
Chart von CTS EVENTIM AG & CO. KGAA INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 8: CTS Eventim
3 von 10

Der Ticket-Konzern CTS Eventim baut zusammen mit dem Musiklabel von Sony sein Geschäft in Lateinamerika aus. Diese Art des Expansionskurses ist typisch für deutsche Mittelständler. Statt Akquisitionen zu suchen, bauen Unternehmen wie CTS Eventim auf organisches Wachstum. Bei der Analyse betrachtet die DZ Bank nicht die Kurs- sondern die Wertentwicklung eines Unternehmens. In den vergangenen zehn Jahren ist der Umsatz neun Mal angestiegen, der Gewinn sogar zehn Mal. Auch der Buchwert ist seit 2006 jedes Jahr gestiegen.

Kursentwicklung: + 451,7 Prozent
Marktkapitalisierung: 2,9 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

NEMETSCHEK SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0006452907
Börse
L&S

+10,29 +8,19%
+136,00€
Chart von NEMETSCHEK SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 7: Nemetschek
4 von 10

Nemetschek setzt seinen Wachstumskurs nach dem Rekordjahr 2015 fort. Im ersten Quartal des laufenden Jahres stieg der Umsatz um 16,7 und der Gewinn um 15,6 Prozent. Für den Konzern, der Softwarelösungen für Architekturaufgaben anbietet, ist das nichts neues. In den vergangenen zehn Jahren ist der Umsatz neun Mal gestiegen. Nemetschek gehört außerdem zu der Gruppe, die im Ranking überproportional vertreten ist. Laut der DZ Bank sind es meist Unternehmen, die in kleineren Marktsegmenten agieren (Mid- und Small-Caps), die sogenannten „Hidden Champions“.

Kursentwicklung: + 848,5 Prozent
Marktkapitalisierung: 1,9 Milliarden Euro
Score: 36 Punkte

NEXUS AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005220909
Börse
L&S

+0,36 +1,37%
+26,06€
Chart von NEXUS AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Nexus
5 von 10

Die auf klinische Software spezialisierte Nexus AG konnte im ersten Quartal 2016 ihr nachhaltiges Wachstum ebenfalls fortsetzen. Der Umsatz legte knapp 15 Prozent zu. Der langfristige Aktienchart bestätigt den kontinuierlichen Wachstumskurs. Innerhalb von zehn Jahren hat sich der Kurs der Aktie fast vervierfacht. Sowohl der Umsatz als auch der Buchwert der Nexus AG sind in diesem Zeitraum jedes Jahr gestiegen.

Kursentwicklung: + 388,5 Prozent
Marktkapitalisierung: 268 Millionen Euro
Score: 37 Punkte

FIELMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005772206
Börse
L&S

-1,10 -2,15%
+50,12€
Chart von FIELMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 6: Fielmann
6 von 10

Das frühe Osterfest 2016 hat der Optikerkette Fielmann im ersten Quartal einen Gewinnrückgang eingebrockt. Der Nettogewinn schrumpfte von Januar bis März um gut 14 Prozent auf 38,2 Millionen Euro. Die Bilanz der vergangenen zehn Jahre hingegen liest sich besser. Umsatz, Gewinn und Buchwert des Optikerkonzerns sind in diesem Zeitraum jedes Jahr größer geworden.

Kursentwicklung: + 261,4 Prozent
Marktkapitalisierung: 5,5 Milliarden Euro
Score: 38 Punkte

CANCOM SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005419105
Börse
L&S

+0,38 +0,98%
+39,01€
Chart von CANCOM SE INHABER-AKTIEN O.N.
Platz 4: Cancom
7 von 10

Der IT-Händler Cancom hat dank des anhaltenden Booms im Cloud Computing kräftig zugelegt. 2015 wuchs der Umsatz um 12,5 Prozent auf 932,8 Millionen Euro und damit wie der Betriebsgewinn (Ebitda), der um 22,3 Prozent auf 63,1 Millionen Euro zulegte, zum zehnten Mal in Folge in den vergangenen zehn Jahren. Der Kurs der Aktie ist in dieser Zeit nahezu explodiert und für das laufende Jahr erwartet das im TecDax gelistete Unternehmen weitere Zuwächse.

Kursentwicklung: + 1439 Prozent
Marktkapitalisierung: 769 Millionen Euro
Score: 38 Punkte

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor 0,3 Prozent auf 20.824 Punkte, der Technologiewerte-Index TecDax trat bei 1698 Punkten auf der Stelle. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,7 Prozent auf 3.019 Punkte nach unten.

An der Dax-Spitze setzten die Aktien von Eon und RWE ihre Erholung mit Kursgewinnen 3,5 und 2,8 Prozent fort. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte unter Berufung auf informierte Personen berichtet, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihr neues Kaufprogramm für Firmenanleihen mit Versorgerpapieren begonnen habe. Mit ihren Firmenbondkäufen will sie dafür sorgen, dass die Anleihezinsen sinken und die Firmen sich günstiger finanzieren können.

Zudem holt sich der deutsche Branchenführer Eon am Mittwoch wohl grünes Licht von den Aktionären für seine Aufspaltung in „alte“ und „neue“ Energien. Die Zustimmung gilt als sehr wahrscheinlich.

Dagegen sanken die Continental-Titel mit dem Markt um 1,6 Prozent. Händler verwiesen auf einen Bloomberg-Bericht, demzufolge sich der Autozulieferer und Reifenhersteller am südkoreanischen Reifenproduzenten Kumho beteiligen will. Dessen Aktien schossen an der Börse in Seoul um rund zehn Prozent nach oben.

Verloren haben die Bankenwerte. Die Commerzbank-Aktie verlor gut 2,2 Prozent. Die Papiere der Deutschen Bank büßten 1,8 Prozent ein.

Im MDax hielten sich Talanx-Aktien mit einem leichten Plus von 1,3 vergleichsweise gut. Dagegen endete die jüngste Kurserholung bei K+S abrupt: Die Anteilsscheine büßten 2,3 Prozent ein. Größter MDax-Verlierer waren die Anteilsscheine von Bilfinger. Diese verloren gut 4,8 Prozent.

Bundesanleihen gefragt, China-Konjunktur macht Sorgen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax-Anleger sind in Verkaufslaune

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%