Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax-Anleger versilbern ihre Anteile

Vergangene Woche ging es rasant aufwärts, das billige Geld der Notenbank wirkte. Doch am Montag ist die Kauflaune schnell verflogen. Jetzt hoffen Anleger wieder einmal auf Draghi – und warten auf Unternehmenszahlen.
03.11.2014 Update: 03.11.2014 - 17:37 Uhr

Kurssturz bei Rheinmetall

Düsseldorf Der japanischen Notenbank sei Dank ging es zum Wochenschluss noch kräftig aufwärts. In der neuen Woche konnte der Dax allerdings nicht an die Rally anknüpfen und ging 0,8 Prozent tiefer bei 9.251 Punkten aus dem Montagshandel. Börsianern zufolge drückten chinesische und europäische Konjunkturdaten auf die Stimmung. Zudem dürften einige Investoren nach dem steilen Anstieg der vergangenen Tage und Wochen nun Gewinne realisiert haben.

Um die lahmende Wirtschaft anzukurbeln, will die japanische Zentralbank ihr Wertpapierkaufprogramm weiter aufstocken. Das schob die Märkte zuletzt weltweit an: Der Dax legte allein am Freitag um mehr als zwei Prozent zu.

Die Konjunktursorgen bleiben

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax-Anleger versilbern ihre Anteile
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%