Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax-Anleger werden aus Unternehmensdaten nicht schlau

Siemens enttäuscht mit schwachen Zahlen, SAP überzeugt, Google verzeichnet ein verbessertes Weihnachtsgeschäft, Apple steht in den Startlöchern. Die Flut an Zahlen irritiert einige Börsianer und bremst den Dax.
23.01.2013 - 18:02 Uhr

Börse Frankfurt am Abend

Frankfurt Heute ließen es die Anleger gemütlich angehen. Der Dax zeigte den gesamten Handelstag über kaum Lebenszeichen. Am Ende ging er mit einem kläglichen Plus von 0,2 Prozent auf 7.708 Punkte aus dem Handel. Der TecDax hingegen beendete, getrieben von stark notierenden Aktien von Aixtron und Drägerwerk, den Handel mit einem satten Plus 1,9 Prozent auf 888 Zähler deutlich stärker. Der MDax wiederrum zeigte sich ähnlich träge wie der Dax. Er ging mit einem Aufschlag von 0,3 Prozent auf 12.606 Punkte aus dem Handel.

Allerdings herrschte bei den Einzelwerten mehr Bewegung, als die Dax-Tafel erahnen ließ. Denn heute hatten vor allem die Schwergewichte das Sagen. Banken, Siemens und SAP waren im Fokus und lenkten das Börsengeschehen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%