Börse Frankfurt Dax beendet Berg- und Talfahrt im Plus

Die EZB hält die Zinsen weiter niedrig. Gleichzeitig droht in den USA ein baldiges Ende der Geldschwemme. Dax-Anleger zeigten sich heute daher erleichtert und besorgt zugleich. Größter Gewinner waren die Autowerte.
Update: 05.09.2013 - 17:40 Uhr 55 Kommentare

Weltneuheit von Samsung: Computer-Uhr hilft Aktie

FrankfurtErmutigende US-Konjunkturdaten und die Aussicht auf längerfristig niedrige Zinsen in der Euro-Zone haben die europäischen Börsen am Donnerstag gestützt. Enttäuschende EZB-Aussagen zur europäischen Konjunktur und die Angst vor einem baldigen Ende der Geldschwemme in den USA verhinderten allerdings größere Kursgewinne. Der Dax notierte am Ende 0,48 Prozent bei 8234 Punkte im Plus.

EZB-Chef Mario Draghi hatte in einer Pressekonferenz bekräftigt, dass die Zinsen "für einen längeren Zeitraum auf dem jetzigen oder niedrigeren Niveau bleiben werden." Als Reaktion darauf fiel der Euro auf 1,3120 Dollar, nach 1,3206 Dollar zum New Yorker Vortagesschluss.

In ihrer Beurteilung der europäischen Konjunkturaussichten bleibt die Europäische Zentralbank (EZB) vorsichtig: Im laufenden Jahr rechnen die Experten zwar nur noch mit einem 0,4-prozentigen Rückgang (zuvor: minus 0,6 Prozent) der Wirtschaftskraft, für 2014 nahmen sie aber ihre Wachstumsvorhersage auf plus eins von plus 1,1 Prozent zurück.

Besser läuft es dagegen in den USA: Die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe fielen mit 323.000 (Prognose: 330.000) geringer aus als von Analysten erwartet. Gleichzeitig stieg die Produktivität im zweiten Quartal auf 2,3 Prozent. Hier hatten Experten lediglich mit einem Plus von 1,5 Prozent gerechnet. Die Zahlen untermauerten einem Börsianer zufolge den Trend einer kontinuierlichen Erholung der US-Konjunktur. Damit bestehe weiterhin die Möglichkeit, dass die US-Notenbank Fed bereits im September die geldpolitischen Zügel anziehe.

Mit diesen Aktien verbrennen Anleger Geld

K+S AKTIENGESELLSCHAFT NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000KSAG888
Börse
L&S

-0,32 -1,64%
+19,27€
Chart von K+S AKTIENGESELLSCHAFT NAMENS-AKTIEN O.N.
K+S
1 von 21

K+S

Auf dem letzten Platz des HDax landet wie im Juli auch in der August-Statistik der Düngemittelspezialist K+S. Seit Wochen wird das Unternehmen ohne eigenes Verschulden kräftig durchgeschüttelt. Der gesamte Markt strudelt, seitdem die einstigen Verbündeten Uralkali (Russland) und Belaruskali (Weißrussland) getrennte Wege gehen. Nach der jüngsten Eskalation durch die Festnahme von Uralkali-Chef Wladislav Baumgertner in Weißrussland dürfte Uralkali an seinem Alleingang festhalten und versuchen, Belaruskali so viele Marktanteile wie möglich abzunehmen, fürchtet Oliver Schwarz vom Analysehaus Warburg Research. Dies werde den Kalipreis drücken und damit auch den deutschen Düngemittelkonzern K+S klar belasten.

Kursentwicklung im August: -28,9 Prozent

CANCOM SE INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005419105
Börse
L&S

+0,08 +0,19%
+39,76€
Chart von CANCOM SE INHABER-AKTIEN O.N.
Cancom
2 von 21

Cancom

Zweitschlechtester Wert im HDax war der IT-Dienstleister Cancom. Er fiel mit seiner Bilanz in Ungnade. Die Zahlen für das zweite Quartal kamen zwar bei vielen Marktbeobachtern gut an. Auf Missfallen stießen andere Aspekte. Nachdem der Bestand an liquiden Mitteln deutlich gesunken sei, werde nun ein größerer Anteil zum Betriebskapital gezählt, moniert Andreas Wolf vom Analysehaus Warburg Research. Das Potenzial reiche nun nicht mehr für eine Kaufempfehlung aus.

Kursentwicklung im August: -14,5 Prozent

CARL ZEISS MEDITEC AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0005313704
Börse
L&S

-0,38 -0,52%
+72,11€
Chart von CARL ZEISS MEDITEC AG INHABER-AKTIEN O.N.
Carl Zeiss Meditec
3 von 21

Carl Zeiss Meditec

Auf der Verkaufsliste stand auch das Medizintechnikunternehmen Carl Zeiss Meditec. Die Zahlen fielen durch, und die Perspektiven scheinen trübe. Das dritte Geschäftsquartal sei durchwachsen ausgefallen, schrieb Analyst Holger Fechner von der NordLB in einer Studie vom Dienstag. Trotz der Bestätigung der Geschäftsziele trübten sich die weiteren Wachstumsaussichten aufgrund der derzeitigen Markt- und Wettbewerbssituation ein wenig ein. Das macht auch Analystin Ingeborg Oie von Jefferies Sorgen. Sie rechnet mit kontinuierlich sinkenden Markterwartungen, da die Fortschritte bei der Profitabilität nachließen.

Kursentwicklung im August: -12,9 Prozent

DEUTSCHE LUFTHANSA AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0008232125
Börse
L&S

+0,10 +0,42%
+23,10€
Chart von DEUTSCHE LUFTHANSA AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.
Deutsche Lufthansa
4 von 21

Deutsche Lufthansa

Die größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa bemüht sich zwar, den Konzern auf Vordermann zu bringen. Doch die Restrukturierung stelle die Fluggesellschaft vor Herausforderungen, meint Analyst Neil Glynn von der Schweizer Bank Credit Suisse. Das daraus resultierende Potenzial überzeuge aber. Die Lufthansa-Aktie dürfte schon bald wieder im Fokus von Investoren stehen.

Kursentwicklung im August: -12,0 Prozent

LPKF LASER & ELECTRONICS AG INHABER-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE0006450000
Börse
L&S

-0,13 -1,74%
+7,16€
Chart von LPKF LASER & ELECTRONICS AG INHABER-AKTIEN O.N.
LPKF Laser
5 von 21

LPKF Laser

Gute Zahlen können an der Börse böse Folgen haben – wenn Anleger die Chance ergreifen und Gewinne mitnehmen. Das scheint einer der Gründe zu sein, warum die Aktie des Laserelektronik-Spezialisten LPKF Laser im August zweistellig nach unten ging, während sie zuvor permanent nach oben strebte. Nach starken Zahlen zum zweiten Quartal schrieb Analyst Tim Wunderlich von der Privatbank Hauck & Aufhäuser in einer Studie, die aktuelle Bewertung spiegele bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18 auf Basis der 2014er-Schätzungen die hohe Wettbewerbsqualität und die attraktiven Wachstumsperspektiven angemessen wider. Investoren sollten nun Gewinne mitnehmen. Solchen Ratschlägen folgten sie denn auch.

Kursentwicklung im August: -11,5 Prozent

DRAEGERWERK AG & CO. KGAA INHABER-VORZUGSAKT.O.ST.O.N.

WKN
ISIN
DE0005550636
Börse
L&S

+0,47 +0,72%
+65,79€
Chart von DRAEGERWERK AG & CO. KGAA INHABER-VORZUGSAKT.O.ST.O.N.
Drägerwerk
6 von 21

Drägerwerk

Mit seinen Zahlen enttäuschte der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk die Börse. Er habe Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Christoph Schöndube von Independent Research in einer Studie. Nach vorsichtigen Äußerungen des Konzerns zur Marge senkte er seine Schätzung für den Gewinn je Aktie. Auch Analyst Scott Bardo von der Privatbank Berenberg zeigte sich von den „eher schwachen Resultaten“ enttäuscht. Das obere Ende der Margenziele des Unternehmens sei aber nach wie vor in Reichweite. Kurzfristige Kursrückschläge sollten zum Aufbau von Positionen genutzt werden.

Kursentwicklung im August: -10,0 Prozent

MCKESSON EUROPE AG NAMENS-AKTIEN O.N.

WKN
ISIN
DE000CLS1001
Börse
HAM

0,00 0,00%
0,00€
Chart von MCKESSON EUROPE AG NAMENS-AKTIEN O.N.
Celesio
7 von 21

Celesio

Zahlen waren es auch, die den Kurs des Pharmahändlers Celesio nach unten prügelten. Die Ergebnisse für das erste Halbjahr hätten etwas unter den Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Thorsten Strauß von der NordLB in einer Studie. Offenbar belaste der intensive Rabattwettbewerb stärker und vor allem dauerhafter als bislang erwartet. Börsianer beschäftigt aber auch der überraschende Wechsel an der Führungsspitze. Der habe erneut Spekulationen aufkommen lassen, Großaktionär Haniel werde aus dem Unternehmen aussteigen und Celesio könne in eine Allianz mit einem großen US-Gesundheitskonzern eintreten, erläuterte Strauß. Von derartigen Überlegungen gingen wiederum stabilisierende Einflüsse auf den Kurs aus.

Kursentwicklung im August: -9,8 Prozent

Bislang kauft die US-Notenbank zur Ankurbelung der Konjunktur monatlich Staatsanleihen und Immobilienpapiere im Volumen von 85 Milliarden Dollar auf. Fed-Chef Ben Bernanke hatte angekündigt, den Geldhahn ab Jahresende allmählich zuzudrehen, sofern sich die US-Konjunktur weiter erholt. Seither wird an den Finanzmärkten heiß darüber diskutiert, ab wann und wie stark die Notenbank ihre Käufe drosselt.

Vor diesem Hintergrund trennten sich einige Anleger von ihren US-Staatsanleihen. Daraufhin stieg die Rendite der richtungsweisenden zehnjährigen Papiere auf ein Zwei-Jahres-Hoch von 2,958 Prozent. Auch Bundestitel standen auf den Verkaufslisten. Die Rendite der deutschen zehnjährigen lag mit 2,024 Prozent so hoch wie zuletzt im März 2012. Im Gegenzug fiel der Bund-Future auf ein Zwölf-Monats-Tief von 138,75 Punkten.

Syrien bleibt Thema an der Börse
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax beendet Berg- und Talfahrt im Plus

55 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax beendet Berg- und Talfahrt im Plus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Bin froh das ich heute keine Zeit hatte...wäre dumm gelaufen. Mal schaun was morgen passiert.

  • Zur Erklärung:

    X_Trader nicht X-Trader

    X-Trader : sympatischer Typ,erzählt nicht viel von sich
    ein echter Kumpel mit dem man gerne ein Bier
    trinken geht /oder Wein

    X_Trader: genau das Gegenteil,hat aber imaginäre very
    best buddies
    Schampus und Cocktailtrinker, kein Cashmargin
    sondern Gold, hat es total drauf,20 Jahre
    IB-Erfahrung, seine Fantastilliarden managen
    die Profis von T & B, Algokönig,
    hat Mittags gern frei und spart noch lieber
    Opportunitätskosten.

    Also bitte den König nicht falsch ansprechen.

    X-Trader = geht gar nicht

    X_Trader = huldigen

  • Vielen Dank für das Kompliment.....

  • Was hat denn der professionelle Börsenhandel mit " zocken " zu tun ?

    Wenn ich " zocken " will, dann fahre ich ins Casino nach Wiesbaden oder ins Wettbüro und tippe auf Pferde- und Bundesligaergebnisse. Das hat aber alles nichts mit Börsenhandel zu tun.

    Ps: Wenn du mich meinst musst du schon meinen User-Namen RICHTIG schreiben. Danke.

  • @ X-Trader

    Wieso nicht mit Voilatilität umgehen können ??? Was haat das mit der Suche nach Ursachen zu tun?

    Nur eben da, wo es keine Gründe zu geben scheint, wo Voilatilität zum Selbstzweck (gemacht?) wird, da beginnt die Spielwiese von Zocker & Co.

    Da muss nicht jeder mitmachen. Noch nicht. Und es gibt gute Gründe dabei NICHT mitzumachen.

  • Wir wolln die 8 sehn,wir wolln die 8 sehn,wir wolln wir wolln,die 8 sehn.

    Komm schon lieber Dax, wir sind schon für weit weniger viel tiefer gefallen.
    Was willst Du über der 8000? Da ist es doch nicht schön.
    Komm doch zur 7900...oder noch besser...zur 7500.Hier ist
    es schön gemütlich und keiner macht sich mehr über Dich lustig, was Du da oben wohl willst.

    Go!

  • Das Psychogramm des Profis. Etwas zu lang. Aber ehrlich zu sich.

  • .....mein Junge paß mal auf.Dieser Kanal ist ein reiner
    Psycho-Kanal.Weißt Du was ein Psychokanal ist? Ein Psychokanal mit dem heißen Thema Börse,gibt jedem der will und möchte,die Möglichkeit,auch mal etwas zu sagen.
    Du mußte Dir das so vorstellen. Viele der Typen hier sind in ihrem Leben nur runter gedrückt worden.Konnten sich nie zu Wort melden in der Firma oder wo auch immer.
    Waren nur Mitläufer.Waren zum Teil Duckmäuser manchmal aus berechtigter Sorge, nur nicht das Falsche oder überhaupt etwas zu sagen. Und nun wurden sie gezwungen sich mit dem PC vertraut zu machen und auf einmal ging für sie die Sonne auf.Und dann sahen sie in den Portalen
    Kommentare und fragten sich,Mensch,das müßte ich doch auch mal machen, etwas schreiben.So und dann haben sie das getan und tun es heute noch.Und dann kommt ein schauriges Schriftwerk zustande,über das Du Dich und andere wundern.So,sie treiben ihre Stielblüten bis zum Unerträglichen,Abartigen bis hin zum dummen Kram.
    Also mein Junge, nimm es nicht so ernt,es sind brave,überwiegend deutsche Pfeifen. Las ihnen den Spass
    und denk für Dich immer an die grundsolide Basis,wenn an die Börse gehst.Und wie,das kannst Du nachlesen z.B. im Internet oder aus wirklich schlauen Büchern.
    Im Moment ist das Spielerparadies von Nevada in den USA nix (nichts) dagegen, was hier momentan an den Börsen los ist. Ich meine natürlich nicht hier in diesem Portal. Wie sagte ich, hier schreiben nur gerne-groß Pfeifen.Und je lauter sie tönen, um so sagen wir mal dümmlicher liest es sich. Sie sind schwach, freuen sich auch mal was zu sagen zu können.Gönne es ihnen,ich tue es schon sein Langem.Schlaf gut und reg Dich nicht auf.Die Burschen sind ganz harmlos.Wie sagt man so im
    Deutschen....sie haben nix auf dem Zeiger.Tschüss....

  • Ruhig,ganz ruhig Systemfehler,Game_over,Programmierer...

  • Ruhi,ganz ruhig Wahrsager,Spieler,Baumann....

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%