Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax beendet neuntägige Talfahrt

Der deutsche Leitindex konnte heute seine Verlustserie brechen und endlich wieder im Plus schließen. Dass der Privatsektor womöglich nicht am ESM beteiligt werden soll, ließ die Kurse kräftig steigen.
Update: 25.11.2011 - 17:45 Uhr 49 Kommentare
Händler an der Börse Frankfurt: Heute ging es für den Dax endlich mal wieder bergauf. Neun Tage in Folge hatte er im Minus geschlossen. Quelle: dapd

Händler an der Börse Frankfurt: Heute ging es für den Dax endlich mal wieder bergauf. Neun Tage in Folge hatte er im Minus geschlossen.

(Foto: dapd)

Zunächst sah es so aus, als würde der Dax den zehnten Tag in Folge im Minus schließen. Bereits mit neun verlustreichen Tagen hat der Dax seine zweitlängste Verlustserie hingelegt. Allerdings kam am Nachmittag die Meldung, dass der Privatsektor an dem dauerhaften Rettungsschirm ESM womöglich nicht beteiligt werden soll. „Das würde bedeuten, dass die Banken quasi ungeschoren davonkommen“, sagte ein Händler. Das freue den Anleger, aber vermutlich nicht unbedingt den Steuerzahler. Zudem öffnete die Wall Street mit Gewinnen, was auch den Dax stützte.

Der deutsche Leitindex schloss 1,2 Prozent höher bei 5.492 Punkten. Für den Euro-Stoxx 50 ging es 0,9 Prozent nach oben. Im Wochenverlauf hat der Dax aber immer noch rund 5,3 Prozent an Wert verloren.

Belastend wirkte heute Vormittag noch die Abstufung der portugiesischen Kreditwürdigkeit auf Junk-Niveau, die am Donnerstag die Ratingagentur Fitch bekannt gegeben hatte. Selbiges Schicksal teilt nun auch Ungarn, das seinerseits von der Agenur Moody’s auf Ramschstatus herabgestuft wurde. Investoren flohen heute aus portugisieschen Anleihen. Der Kurs der zehnjährigen Papiere rutschte um 3,58 auf 51,01 Zähler ab. Die Rendite stieg auf 13,278 (spätes Vortagesgeschäft: 12,25) Prozent. Fitch hatte am Donnerstag Portugals Bonität auf BB+ gesenkt.

Ein Händler sagte: „Wir befinden uns weiter in sehr politischen Börsen, und die aktuelle Ruhe dürfte trügerisch sein - der Handel wird nervös bleiben.“ An den Börsen gebe es aber aus technischer Sicht nach der fast ungebrochenen Talfahrt der vergangenen zwei Wochen Erholungsbedarf.

Auf den Euro hatte die positive Entwicklung indes keine Wirkung: Die Gemeinschaftswährung fiel auf ein Sieben-Wochen-Tief bei 1,3210 Dollar. Devisenhändler begründeten die Schwäche mit dem anhaltenden Streit auf politischer Ebene über das richtige Rezept gegen die Schuldenkrise.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Anleger schauen auf Finanzministertreffen
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax beendet neuntägige Talfahrt

49 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax beendet neuntägige Talfahrt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @OttoChilli: Ja, long/short LH/AB schaut gut aus... Die Alternative zum hiesigen Austausch funzt bei Dir nicht?

  • Die Bilder mit dem Mann auf den Archivbildern finde ich immer klasse! Das Bild soll ja vermitteln, dass es noch Hoffnung gibt.

    Es ist doch immer wieder schön, wenn diejenigen, die diese Krise mitverursacht haben nicht zur Kasse gebeten werden. Ein Hoch auf die Korruption!

  • Yepp! Ist ne Menge Feuer drin in EUR/CHF!!

  • Was ist denn mit EUR/CHF heute los? Achterbahn? Sah erst nach Intervention aus, nun hat er aber wieder deutlich Federn gelassen.

  • Cilly: Hast die schöne Kerze gesehen? War bei 1,2255 kurz davon, dritte Drittelposi aufzumachen...

  • kleines Pullback!Die Händler müssen doch etwas bewegen um Provi zu vereinnahmen!

  • Den Kursen heute messe ich keine große Bedeutung zu, der DAX spielt mit sich selbst. Montag insbesondere Dienstag sind die Schlüsseltage insbesondere Dienstag kommt der Sentinex EU!Zudem ist meine Erwartung dass auch in den USA die Börsen schwächer eröffnen werden und wichtige Signaleiderstände reissen werden. Bleibe bis Dienstag short!

  • Wieso ist das Viech denn jetzt nach oben gegeangen? Hat Griechenland im Lotto gewonnen?

  • Vielleicht Lufthansa-Long vs. AirBerlin-Short?!

    Wenns denn unbedingt Luftfahrt sein muß :)

  • @HerrW: Luftfahrtbranche eh schon nicht einfach, Air Berlin richtig kritisch. Wie rentieren deren Anleihen? Und welches nicht börsennotierte Unternehmen hatte Herr Mehdorn doch gleich "erfolgreich" auf Renditekurs gebracht?
    Nein danke!

Alle Kommentare lesen