Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax geht auf Tauchstation

Die Politik bewegte den Dax am Donnerstag. Die Anleger richteten ihren Blick auf den griechischen Schuldenstreit und die ausstehende Einigung. Für Gewinne hat es nicht gereicht. Der Dax schließt im Minus.
28.05.2015 Update: 28.05.2015 - 17:48 Uhr

Dax geht auf Tauchkurs

Frankfurt Griechenland und die Europartner kommen einfach nicht zur Ruhe - ebenso wenig wie die Börsen in ganz Europa. Noch am Mittwoch hieß es, es gebe eine Durchbruch: Der griechische Ministerpräsident, Alexis Tsipras, gab an, dass sein Land in den Schuldengesprächen mit den internationalen Gläubigern auf die Zielgerade eingebogen sei.

Die Details zur Einigung sollten bald vorliegen. Tsipras versicherte, dass in dieser Woche Löhne und Renten normal bezahlt würden und es kein Risiko für die Bankeinlagen gebe. Für die europäischen Anleger waren diese Aussagen ein klares Kaufsignal.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%