Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax ignoriert den Super-Mittwoch

Der Dax hat sich weder von dem Zins-Entscheid der EZB noch der Comey-Anhörung beeindrucken lassen und leicht im Plus geschlossen. Zu den Gewinnern des Tages gehörte überraschend auch Thyssen-Krupp.
08.06.2017 Update: 08.06.2017 - 18:21 Uhr

Dax bleibt leicht im Plus

Frankfurt Anleger haben sich am „Super-Donnerstag“ kaum aus der Deckung getraut. Weder die Zins-Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) noch die Parlamentswahlen in Großbritannien oder die Anhörung von Ex-FBI-Chef James Comey in den USA sorgten für große Ausschläge. Dax und EuroStoxx50 gingen mit 0,3 beziehungsweise 0,4 Prozent aus dem Handel und schlossen bei 12.714 und 3564 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen und der Technologiewerte-Index TecDax schlossen dagegen beide im Minus. Der Mdax lag beim Handelsschluss bei 25.159 Punkten, der TecDax bei 2296 Punkten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax ignoriert den Super-Mittwoch
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%