Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax legt müden Wochenstart hin

Beim Deutschen Leitindex ist nicht wirklich Kauflaune aufgekommen. Die Diskussionen um ein weiteres Hilfspaket für Griechenland sorgten für trübe Stimmung. In den Fokus gerieten gebeutelte deutsche Unternehmen.
12.08.2013 Update: 12.08.2013 - 17:44 Uhr

Börse am Abend

Frankfurt Dax-Anleger haben sich zum Wochenstart überwiegend zurückgehalten. Der Leitindex pendelte zwischen Minus und Plus und schloss schließlich 0,25 Prozent höher bei 8.359 Punkten. Der Dax steckt damit seit Wochen in der Spanne zwischen 8.200 und 8.400 Punkten fest.

Die Schuldenprobleme in Griechenland und Spekulationen über ein neues Hilfspaket für das Krisenland drückten den Dax am Vormittag zunächst ins Minus. „Es gibt kaum Impulse am Markt, und dann sorgen solche Nachrichten natürlich schnell für Verkäufe“, sagte ein Händler. Auch der Euro musste Federn lassen und fiel zeitweise wieder unter 1,33 Dollar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax legt müden Wochenstart hin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%