Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax legt trotz EZB kräftig zu

Nach der Zinsentscheidung der EZB zuckt es kurz am deutschen Aktienmarkt. Der Dax rauscht in die Tiefe. Doch die Nervosität weicht schnell. Binnen einer Stunde springt der Dax deutlich ins Plus.
06.02.2014 Update: 06.02.2014 - 17:47 Uhr

Börse am Abend

Frankfurt EZB-Chef Mario Draghi saß um 14.30 Uhr auf dem Podium und verkündete, dass die Leitzinsen dort bleiben, wo sie sind - bei 0,25 Prozent. Da verlor der Dax rasch an Boden. Innerhalb weniger Minuten fiel der Leitindex um 74 Punkte auf 2139 Zähler. Grund: Der Dax-Future am Terminmarkt brach in weniger Augenblicke sogar um fast 200 Punkte ein. Und auf Bewegungen an einem Nachbarmarkt reagieren auch die Akteure an der Präsenzbörse.

Die Händler nennen so etwas "Flash-Crash. Sie halten es für ein deutliches Zeichen dafür, dass die Händler wegen der EZB sehr nervös waren. Der Schock dauerte allerdings nicht lange an. Zum Börsenschluss notierte der Dax 1,5 Prozent im Plus bei 9256 Punkten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax legt trotz EZB kräftig zu
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%