Börse Frankfurt Dax markiert neuen Rekord

Nach einem volatilen Handelstag schafft es der Dax ins Plus und notiert bei 9.743 Punkten. Bester Wert ist Thyssenkrupp. RWE musste Verluste hinnehmen. Ist das der Beginn einer Korrektur?
Update: 17.01.2014 - 17:54 Uhr 36 Kommentare

Börse am Abend

FrankfurtDer deutsche Leitindex stieg am Freitag zunächst auf eine neue Rekordmarke von 9.789 Punkten, konnte die Gewinne aber nicht halten. Aktuell notiert der Dax noch 0,3 Prozent im Plus bei bei 9.743 Punkte. Der MDAX schloss nahezu unverändert bei 16.946 Punkten. Auch der Eurostoxx 50 blieb bei 3.153 Punkten nahezu konstant.

Bestperformer im Dax war mit 2,4 Prozent Plus Thyssen-Krupp. Dabei sind die größten Probleme des deutschen Stahlriesen Thyssen-Krupp weiterhin nicht gelöst. Im Handelsblatt-Interview rechnet Vorstandschef Hiesinger mit den eigenen Fehlern ab und verspricht den Anlegern Besserung. Auf der Hauptversammlung in Bochum warb er um Geduld. „Wir werden uns auch in Zukunft die Zeit nehmen, die notwendig ist, um Probleme fundiert anzupacken“. Hiesinger bekräftigte die Prognose für das laufende Geschäftsjahr und kündigte an, die Schulden senken zu wollen. Anleger erhalten das zweite Mal in Folge keine Dividende. RWE verlor 2,6 Prozent.

Im MDax  musste ProSieben wegen einer umfangreicher Aktienplatzierung 0,9 Prozent abgeben. Die Finanzinvestoren KKR  und Permira trennen sich von ihrem letzten milliardenschweren ProSieben-Aktienpaket. Die Investoren hatten ihr verbliebenes Aktienpaket von 17 Prozent für 1,26 Milliarden Euro über Nacht auf den Markt geworfen. ProSieben ist damit vollständig in Streubesitz. Der Aufstieg des Fernsehkonzerns in den Dax scheint mit einem Börsenwert von fast 7,7 Milliarden Euro nur eine Frage der Zeit. In den vergangenen zwölf Monaten stieg der Wert um etwa 50 Prozent.

Nach einer Herunterstufung machten Lufthansa - Anleger Kasse. Die Aktien verlieren 0,8 Prozent und zählen damit zu den größten Verlierern im Dax. Händlern zufolge haben die Analysten von Macquarie die Aktien heruntergestuft. Zudem hat sich der Konzern bei der Chefsuche intern auf einen Nachfolger des scheidenden Vorstandsvorsitzenden Christoph Franz festgelegt. Der bisherige Leiter des Bereichs "Passage", Carsten Spohr, soll im Mai die Führung des Konzerns übernehmen, wie die Bild-Zeitung vorab aus ihrer Freitagausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet. Seit Jahresbeginn haben Lufthansa mehr als 19 Prozent gewonnen.

Auch K&S musste Federn lassen. Die Papiere büßten 4,7 Prozent ein.

Voller Terminkalender in der nächsten Woche
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax markiert neuen Rekord

36 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax markiert neuen Rekord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Ist das der Beginn einer Korrektur?"

    Weil nach einem Allzeithoch am Freitag und einem anfangs schwachen Dow Gewinne mitgenommen wurden?

  • Und wie haben sich die Verbraucher verhalten, als die Behörden geschlossen worden? *g*

  • Ich glaube mit "shutdown" verbindet man ein bestimmtes Ereignis im letzten Jahr. Das hat irgendetwas damit zu tun, dass Behörden geschlossen wurden *g*

  • Eurex Call/Put-Ration 1.1 - mehr Calls als Puts.

    Im November hatten wir 3mal soviele Puts wie Calls im Umsatz. Aktuell eher ausgeglichen.

  • Ist ja nicht meine Meinung, sondern die des Axa-Experten. Die 10000 wird in meinen Augen schon eine sehr, sehr hohe Hürde. Selbst an der 9775/80 scheint er sich gerade mal die Zähne auszubeißen. Sah heute morgen nach einem kleinen Durchmarsch aus.

    Auch interessant, was gerade so im Dax gekauft wird. Fürs heutige Plus scheint BASF fast alleine verantwortlich zu sein. Da könnte man den Eindruck gewinnen, dass das eingesammelt wird, was noch nicht am 52-Wochen-Hoch ist, z.B. Lanxess, K+S, ThyssenKrupp.

  • Jetzt fehlen die Anschlussorders, daher erst wieder nach Xetraschluss für mich interessant was
    zu handeln und nicht vergessen am Montag ist Feiertag USA
    Schönes Wochenende und nie Stopp vergessen man kann nie wissen was passiert wenn zu
    viele auf Nummer sicher gehen und die Gewinne realisieren, je früher man dran ist umso mehr bekommt man manchmal

  • Warum nicht einfach täglich das große Geld mitnehmen? Vorbörslich stand der Dax
    bei 9713, kauft man Calls auf Dax mit knappen k.o und zieht seine Stopps nach hätte man seinen Einsatz schon VERDREIFACHT aber nein die meistgehandelten Derivate sind Puts
    Verfall gelaufen kurz nach unten und da liegen die nächsten Orders

  • 50 ooo?Warum nicht 100 000 oder weil wir gerade dabei sind 1 Million?
    Nein,liebe Freunde,lasst die Kirche mal im Dorf.Bei 10200 liegt das Zwischenhoch im Kursdax aus 07.Das gilt es erst mal zu nehmen.Wenn das bis zum Monatsende erreichen ,wäre viel gewonnen.Wenn wir bis Jahresende dann die 12000,also die alte ATH Marke im Kursdax aus 00 erreichen,wäre auch viel erreicht.Aber bis dahin sind es noch 2200 Punkte,also gemach,gemach.

  • Also laut dem Experten in dem Video zum heutigen Artikel kommt es vor 2015/16 nicht zu einer Korrektur, da wir jetzt nahtlos von der liquiditätsgetriebenen in die von Unternehmensgewinnen getragene Hausse übergehen. Auch die Dax 50.000 seien ja nur eine Frage der Zeit. Also noch etwas mehr als 500% Aufwärtspotenzial drin:-) Dann ist ja alles in Butter.

  • Nachschlag:
    Wenn's der US-Shutdown gewesen sein sollte, dann hat das auch nur bedingt damit zu tun, da den primär die Staatsbediensteten getroffen hat.

    Ich kann's nicht 100%tig beurteilen, aber wenn die Wirtschaft brummen würde (und ich dringend Leute brauche), dann mag der Shutdown einen gewissen Einfluss haben, aber ....

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%