Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax nimmt sich die 12.000 Punkte vor

Die Stimmung hellt sich mit der vorläufigen Griechenland-Lösung auf. Zusammen mit der Berichtssaison in den USA und Deutschland steigen die Kurse. Der Dax schließt auf dem höchsten Stand seit zwei Monaten.
20.07.2015 Update: 20.07.2015 - 17:40 Uhr

„Die Anleger suchen momentan nicht den sicheren Hafen!“

Frankfurt Der Dax nimmt die 12.000 Punkte wieder ins Visier. Vor allem das vorläufige Ende der Griechenland-Krise löst den Druck an den Börsen. Am Ende notierte der Leitindex 0,5 Prozent fester auf 11.736 Punkten – der höchste Schlusskurs seit zwei Monaten.

Das Sorgenthema Griechenland verschwinde zusehends aus den Köpfen der Anleger, sagten Börsianer. „Anleger sind zunehmend gewillt, wieder Risiken einzugehen“, erklärt Aktienhändler Markus Huber vom Brokerhaus Peregrine & Black. In den Mittelpunkt rücken nun die Quartalsberichte aus den USA, schrieb LBBW-Analyst Uwe Streich in einem Kommentar. „Und diese verheißen durchaus Positives.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax nimmt sich die 12.000 Punkte vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%