Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax scheitert knapp an 10.000-Punkte-Marke

Der Dax ist nicht zu stoppen. Starke Bilanzen, positive US-Börsen und die Hoffnung auf neue EZB-Gelder haben den Leitindex in Fahrt gebracht. Noch besser präsentierte sich der MDax. Er erklomm ein neues Allzeithoch.
13.01.2015 Update: 13.01.2015 - 17:43 Uhr

Dax mit „kleinem Kursfeuerwerk“

Frankfurt Der Deutsche Aktienindex ist wieder im Angriffsmodus. Die Ängste um den anhaltenden Ölpreisverfall und der Euro-Krise scheinen derzeit keine Rolle mehr zu spielen. Bereits vom Start weg versuchte der Dax einen Gewinnkurs zu etablieren – mit Erfolg. Bis zum Nachmittag näherte er sich auf bis zu elf Zähler an die 10.000-Punkte-Marke. Am Ende ging der Leitindex mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 9941 Punkten aus dem Handel. In der zweiten Reihe feierten die Anleger indes einen neuen Rekordstand beim MDax. Mit 17.444 Punkten notierte der Index der mittelgroßen Werte so hoch wie nie zuvor.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%