Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax schließt dank neuer Hoffnung fester

Showdown in Brüssel: Noch bis Sonntag wird in Sachen Hellas verhandelt. Die Anleger hielten sich am Freitag lange Zeit merklich zurück. Doch dann keimte eine neue Hoffnung. Eine Einigung soll in greifbarer Nähe sein.
26.06.2015 Update: 26.06.2015 - 17:46 Uhr

Griechenland: Chancen auf Einigung stehen 50:50

Frankfurt Neue Hoffnungen auf eine Lösung im griechischen Schuldenstreit haben den Dax nach langem Zögern wenden lassen. Zwischen leichten und moderaten Verlusten schwankend gelang dem Leitindex am Freitagnachmittag der Sprung ins Plus. Wie Handelsblatt zuerst berichtete sollen die Brüsseler Verhandlungen vor einer möglichen Einigung stehen. So haben die Gläubiger-Institutionen der Tsipras-Regierung ein neues Angebot unterbreitet. Bundeskanzlerin Angela Merkel selbst sprach von einem „außerordentlich großzügiges Angebot“ gemacht. Mit dem Glauben an eine mögliche Einigung verabschiedete sich der Dax zaghaft fester ins Wochenende. Er schloss letztlich 0,2 Prozent fester bei 11.492 Punkten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax schließt dank neuer Hoffnung fester
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%