Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax schließt mit kräftigem Minus

Nach schlechten Nachrichten aus den USA rutschte der Dax am Mittwoch deutlich in die Verlustzone. Auf der Gewinnerseite standen heute die Biotech-Branche und Aldi-Zulieferer Medion.
01.06.2011 Update: 01.06.2011 - 17:58 Uhr
Nachdem Fortschritte in der Griechenland-Krise gestern für Euphorie an der Börse gesorgt hatten, waren Gewinnmitnahmen heute für fallende Dax-Kurse verantwortlich. Quelle: dapd

Nachdem Fortschritte in der Griechenland-Krise gestern für Euphorie an der Börse gesorgt hatten, waren Gewinnmitnahmen heute für fallende Dax-Kurse verantwortlich.

(Foto: dapd)
Düsseldorf

Der Dax enttäuschte heute die positiven Erwartungen der Anleger. Gewinnmitnahmen und schlechte Nachrichten aus den USA drückten den deutschen Leitindex im Tagesverlauf kräftig ins Minus. Der deutsche Leitindex ging 1,0 Prozent niedriger bei 7217 Punkten aus dem Handel. Auch die Werte in der zweiten Reihe schlossen mit deutlichen Abschlägen. Der MDax verabschiedete sich mit einem Minus von 0,5 Prozent auf 10.829 Punkte. Der TecDax schloss 0,4 Prozent niedriger bei 913 Punkten.

Schlechte Zahlen aus den USA

Pessimistische Berichte aus den USA sorgten am Nachmittag für einen schlechten Handelsstart in den USA und auch am deutschen Aktienmarkt für fallende Kurse. Die private Arbeitsagentur ADP gab bekannt, dass die US-Privatwirtschaft im Mai deutlich weniger neue Stellen geschaffen habe als erwartet. Die Zahl der Jobs in der Privatwirtschaft stieg um 38.000, während Analysten mit einem Plus von 175.000 gerechnet hatten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax schließt mit kräftigem Minus
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%