Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax schließt über 11.000 Punkten

Die Anleger blenden die Krise in Griechenland aus und freuen sich über die europäische Konjunktur. Die Kauflaune hat sich dort stärker aufgehellt als erwartet. Der Index schließt erstmals über 11.000 Punkten.
19.02.2015 Update: 19.02.2015 - 17:52 Uhr

Dax schließt auf historischem Hoch

Frankfurt Die Dax-Anleger haben heute eine Achterbahn der Gefühle hinter sich. Nachdem es am Morgen noch so aussah, als würden sich Griechenland und seine Gläubiger schnell einig werden, zerschlug Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wenige Stunden später diese Hoffnung. Deutschland lehnte einen Antrag Griechenlands auf eine Verlängerung des Kreditprogramms in seiner gegenwärtigen Form ab. Das Bundesfinanzministerium teilte am Nachmittag mit: „Der Brief aus Athen ist kein substantieller Lösungsvorschlag.” Die Börsianer reagierten sofort und schickten den Index ins Verlusttal. Und das, nachdem das Börsenbarometer am Morgen erneut über die 11.000-Punkte-Marke sprang.

Schäuble lehnt Hilfsantrag ab

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax schließt über 11.000 Punkten
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%