Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax schließt über 12.600 Punkten – T-Aktie im Fokus

Nach der Ankündigung der Sprint-Übernahme schauen die Anleger auf die Telekom. Die T-Aktie kann ihre Kursgewinne im Handelsverlauf jedoch nicht halten.
Update: 30.04.2018 - 17:50 Uhr 4 Kommentare

Ernüchterung nach Telekom-Hoch – „Dax-Plus schmilzt dahin“

Frankfurt Der Dax hat am Montag erstmals seit Anfang Februar wieder über 12.600 Punkten geschlossen. Ein erneut schwacher Euro und Kursgewinne an der Wall Street verhalfen dem Dax über diese Hürde. Am Ende des Tages stand für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,25 Prozent auf 12.612 Zähler zu Buche. In der vergangenen Wochen war der Index zum Schlusskurs immer wieder an dieser Marke gescheitert.

Der Index der 50 mittelgroßen Werte MDax stieg um 0,4 Prozent auf 25.967 Punkte. Der technologielastige TecDax gab hingegen minimal um 0,01 Prozent auf 2625 Zähler nach. Der Euro Stoxx 50 gewann 0,50 Prozent.

Im Blickfeld der Börsianer stand die Mega-Übernahme der Deutschen Telekom in den USA: Sie kauft für 26 Milliarden Dollar den kleineren Rivalen Sprint. Dabei wird die Telekom Kontrolle über 42 Prozent der Sprint-Aktien erhalten sowie über den Vorstand des viertgrößten Internetanbieters der USA. Die Telekom-Aktie legte zunächst um knapp drei Prozent zu, schloss am Abend aber leicht im Minus.

Nach Ansicht der Analysten sind die Synergieeffekte, die aus einer solchen Übernahme hervorgehen, durchaus beachtlich. Doch es stelle sich die Frage, wie wahrscheinlich eine Genehmigung der Fusion durch die Aufsichtsbehörden sei, schreiben etwa die Analysten von Morgan Stanley.

Mehr zur Sprint-Übernahme durch die Telekom:

Für Hoffnung an den Märkten sorgt die Politik. So beflügelte die Aussicht auf eine atomare Abrüstung Nordkoreas den Dax zeitweise. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat laut dem Präsidialamt in Südkorea angekündigt, das Atomtestgelände im Mai vor den Augen der Weltöffentlichkeit zu schließen. Im Mai soll außerdem das geplante Treffen von Kim mit US-Präsident Donald Trump stattfinden. „Wenn sich Nord- und Südkorea aussöhnen, sind die Anleger eine Sorge los“, sagte Fondsmanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Dagegen rückte der Handelsstreit zwischen den Europäern und den USA wieder in den Fokus. Am Dienstag läuft die Ausnahmeregelung für Zölle für Produkte der europäischen Hersteller von Stahl und Aluminium aus. Die Bundesregierung dämpfte Hoffnungen auf eine rasche Entspannung in dem Handelsstreit.

In Großbritannien zog die milliardenschwere Fusion der beiden Supermarktriesen Sainsbury und Asda Anleger in ihren Bann. Sainsbury-Titel legten zeitweise um 21 Prozent zu - auf den höchsten Stand seit fast vier Jahren. Am Abend notierte die Sainsbury-Aktie noch 14,5 Prozent im Plus. Die Aktien der Rivalen Tesco dagegen gaben nach.

Ebenfalls in London deckten sich Investoren mit Aktien der Werbeagentur WPP ein, nachdem deren Quartalszahlen besser ausgefallen waren als erwartet. Die Titel kletterten um mehr als acht Prozent und zählten damit zu den Top-Werten im britischen Leitindex FTSE 100.

Der US-Index Dow Jones zog im Handelsverlauf am Montag zunächst an, pendelte dann aber um den Vortagesschluss. Die Börsen in Tokio und Schanghai blieben wegen eines Feiertages geschlossen.

  • rtr
  • jur
Startseite

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax schließt über 12.600 Punkten – T-Aktie im Fokus

4 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax schließt über 12.600 Punkten – T-Aktie im Fokus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich will den Baron wieder!!!
    "Kein Geld zu machen in Europa, kleine Werte wie HanseYacht oder Medios ok
    Kleinvieh macht auch Mist ansonsten Asche vom Haschisch ins Haar Ha Ha Ha"
    http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/anlegen-2018-teil-4-aktien-europa-begrenztes-potenzial-nach-oben/v_detail_tab_comments/20737604.html

    -> Die Wahl zwischen europäischen Anleihen und europäischen Aktien ist eben wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die Cholera (Aktien) kann man jedoch überleben.

  • Hätten sie mal was Gescheites gekauft, siehe unten, dann könnten sie morgen in den Mai tanzen. So aber 12600 Punkte, für den halbtoten Dax, wie armselig.

  • ELEVEN BIOTHERAP. DL-,001 D 811 / US2862211065 AKT FRA 2,26 2,31 2,37 +0,35 +18,32% 3.660 2,06 2,26 16:10:31 R

    Eleven Biotherapeutics D EBIO / US2862211065 AKT NDQ 2,8001 2,80 2,81 +0,29 +11,55% 7.450.044 2,52 2,86 18:48:09 15

    VERICEL CORP D ATQP / US92346J1088 AKT FRA 11,26 10,80 10,95 +0,66 +6,22% 150 10,60 11,26 15:58:09 R

    GUANGZHOU AUTO.GRP H YC 1 D 02G / CNE100000Q35 AKT FRA 1,53 1,50 1,54 +0,06 +4,08% 2.790 1,49 1,53 12:20:03 R

    APHRIA INC. D 10E / CA03765K1049 AKT FRA 6,58 6,45 6,55 +0,24 +3,78% 6.914 6,35 6,60 18:38:01 R

    GDS Holdings Limited C GDS / US36165L1089 AKT NDQ 28,70 28,65 28,75 +0,91 +3,27% 20.415 27,83 29,11 18:59:57 BT

    GEELY AUTO.H.ADR/20 HD-02 D GRUA / US36847Q1031 AKT FRA 44,30 44,30 45,06 +1,05 +2,42% 132 43,47 44,99 16:45:08 R

  • Das tut mal echt gut, wenn wir hier auch positive News -- und dann noch von der Telecom--- lesen können.

    Und nun kann ich mich auf den 1. Mai vorbereiten. Mal sehen, was es heute hier noch so an positiven Nachrichten gibt.

Serviceangebote