Börse Frankfurt Dax trotz fehlender Impulse mit Rekord

Trotz eines zunächst sehr holprigen Starts hat der Dax am Montag neue Bestmarken erzielt. Anleger hielten sich in einem ruhigen Handel dennoch zurück. Der Dax schloss nahezu unverändert über der 9400er-Marke.
Update: 02.12.2013 - 17:31 Uhr 19 Kommentare

Börse am Abend

FrankfurtDer deutsche Aktienmarkt startete wenig spektakulär in die neue Woche. Der deutsche Leitindex schloss nahezu unverändert bei 9401 Punkten. Trotz eines ruhigen Präsenzhandels konnte der Dax dennoch am Montag eine neue Bestmarke setzen: Er stieg am Vormittag bei 9424,83 Punkten ganz knapp über sein altes Rekordhoch vom Freitag. Die Märkte warteten auf Impulse durch den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag, sagte Marktanalyst Arkadius Barczynski vom Broker GKFX.

Auch MDax kletterte im Handelsverlauf gleich mehrfach in zuvor nicht gekannte Höhen - die neue Rekordlatte liegt bei 16.394,38 Punkten. Zu Börsenschluss notierte der Index für mittelgroße Werte 0,4 Prozent fester bei 16.396 Punkten. Der TecDax drehte nach Verlusten ebenfalls in die Gewinnzone und legte 0,1 Prozent auf 1156 Punkte zu. In der Eurozone dämpften vor allem schwache Konjunkturdaten aus Spanien etwas die Stimmung - der Leitindex EuroStoxx 50 fiel um 0,2 Prozent.

Das Stimmungsbarometer der US-Industrie stieg im November überraschend auf 57,3 Punkte von 56,4 Zählern im Vormonat. Erfreulich sei auch der Anstieg der Beschäftigungskomponente auf 56,5 von 53,2 Stellen, die auf eine anhaltende Erholung des Arbeitsmarktes hindeute, sagte Helaba-Analyst Ralf Umlauf. Die US-Notenbank Fed macht die geplante Drosselung ihrer Wertpapierkäufe im Volumen von derzeit 85 Milliarden Dollar monatlich von einer nachhaltigen Verbesserung der Beschäftigungslage abhängig.

Der spanische Einkaufsmanager-Index signalisierte mit einem Rückgang auf 48,6 Punkte dagegen eine schrumpfende Wirtschaft. Die erhoffte Trendwende für die europäische Konjunktur lasse offenbar weiter auf sich warten, David Thebault, Chef-Händler des Brokerhauses Global Equities. Der Leitindex der Börse Madrid gab 0,9 Prozent nach.

Angesichts der trüben Konjunkturaussichten spekulierten einige Investoren auf eine weitere Lockerung der europäischen Geldpolitik. Sie setzten offenbar darauf, dass die Europäische Zentralbank (EZB) bei ihrer Ratssitzung am Donnerstag einen neuen Langfristkredit für Geschäftsbanken ankündigt, sagte Jens Klatt, Chef-Analyst des Brokerhauses FXCM. Er rechne dagegen eher mit einem Strafzins auf Einlagen bei der Notenbank - allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt. Ein solcher Schritt wird in der EZB seit längerem als mögliches Mittel zur Ankurbelung der Kreditvergabe diskutiert.

Vor diesem Hintergrund verbilligte sich der Euro auf 1,3548 Dollar, nach 1,3689 Dollar zum New Yorker Freitagsschluss. Der Bund-Future, der auf der zehnjährigen Bundesanleihe basiert, rutschte um 57 Ticks auf 141,14 Punkte ab.

Thyssen-Krupp-Aktien sinken in den Keller
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax trotz fehlender Impulse mit Rekord

19 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax trotz fehlender Impulse mit Rekord"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Kann dass Handelsblatt prüfen ob dieses Investment rentabel ist.

    Prüft dass Handelsblatt, Mitteilungen u.a. die der Banken, der Analysten, der deutschen Börse?

    Oder wird hier Blind vertraut!?

    Könnte es sein, dass hier auch gezielte Falschmeldungen ohne Prüfung Publik werden?

    IVG IMMOBILIEN AG INHABER-AKTIEN O.N.
    WKN: 620570
    ISIN: DE0006205701


    GLOBAL PVQ SE INHABER-STAMMAKTIEN O.N.
    WKN: 555866
    ISIN: DE0005558662

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Weil der Dax 15% über seiner 200-Jahreslinie ist, wird es dieses Jahr zu Weihnachten nicht schneien. Sorry, davon bin ich überzeugt. Das ist der Wahrheit.

  • Wieder so ein Hellseher, der glaubt cleverer zu sein als der Markt. Kommt bald zu den Akten, gleich neben "deltaone".

  • Geil, von den ersten 15 Kommentaren heute 13 gelöscht.

  • Xetra-Schluss 9409, dann runter auf 9401, jetzt wieder mühsam auf 9409.

    Bombenstrategie. Was ist los? Systemfehler?

    Wir werden alle noch neidvoll auf deltaone und alexfiftyfour (vielleicht ist es ja ein und der selbe?) blicken, die mit ihrer Langzeit-Short-Strategie viel, viel schlauer waren als der Markt.

  • Was war letzte Woche noch einmal der Grund für steigende Börsen. Und nun der politische "Katzenjammer"
    http://www.handelsblatt.com/?home_teaser=9157094

    Nur gut das nach Xetraschluss der Dax wieder steigt.
    Wie gesagt wer hier kein Geld verdient, der hat von Börse keine Ahnung.

  • Wenn du der Meinung bist, dass meine Aussage Blödsinn ist, dann erläutere den Forenlesern doch mal im Detail, was denn genau daran Blödsinn ist.

    Es ist immer leicht eine Aussage aus "Blödsinn" hinzustellen, wenn man keine Fakten dazu liefert, warum der "Blödsinn" Blödsinn ist.

  • Selten so eine gequirlte..., sorry Fehleinschätzung gelesen.

    Du kannst gerne meinen Kommentar als "SPAM" melden, wenn Du mit Kritik nicht umgehen kannst, aber das was Du schreibst, ist einfach Blödsinn und vermutlich irgendwo von einer Trader-Plattform abgekupfert.

    Aber gut, tue was Du nicht lassen kannst.

  • Vaya con dios, amigo.

    Verzocke bloss nicht Deine ganze Kohle, weil Du eine "Meinung" hast.

    Für CFDs sollte man doch ein Mindesmass an Wissen und Ahnung haben und mir leuchtet nicht ein, warum man nicht einfach das handelt, was man sieht.

    Aber ok, wie heisst es so schön..."jeder ist selbst dafür verantwortlich wie er seine Kohle verjubelt.".

    Good luck!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%