Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax trotzt ein Plus ab

Der Dax bewegte sich lange Zeit nicht vom Fleck. Widerständen zum Trotz hielt er seinen Kurs. Doch mit der schwach laufenden Wall Street kippte der Trend. Doch dem Dax gelang es, sich ins Plus zu retten.
31.07.2015 Update: 31.07.2015 - 18:20 Uhr

US-Konjunkturdaten heizen Euro ordentlich ein

Frankfurt Mit einem soliden Plus hat der Dax einen Schlusspunkt unter einen wendungsreichen Späthandel gesetzt. Eine schwach startende Wall Street schob den Index am Nachmittag ins Minus. Vorher hatte der Dax schwierigen Vorzeichen aus China sowie einem enttäuschenden deutschen Einzelhandel getrotzt. Doch der New Yorker Markt erholte sich rasch – und mit ihm ebenso die Börsen diesseits des Atlantik. Am Ende schloss der Dax 0,5 Prozent fester bei 11.308 Punkten.

Grund für den Abwärtssog war die Angst vor der US-Zinswende - oder besser gesagt: der ambivalente Umgang mit US-Konjunkturdaten, den die Aktienmärkte seit gut anderthalb Jahren pflegen. Am Markt stritten Bären und Bullen um die Deutungshoheit der jüngsten Zahlen aus der US-Ökonomie.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax trotzt ein Plus ab
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%