Börse Frankfurt Dax verabschiedet sich nur vier Punkte tiefer

Der Appetit der Anleger auf deutsche Aktien war am Montag äußerst gering. Der Dax schloss kaum verändert. In den USA blieb die Wall Street komplett geschlossen. Gewaltige Kursgewinne verbuchte SGL Carbon im Mdax.
Update: 17.02.2014 - 17:44 Uhr 19 Kommentare

„Die Korrektur ist noch nicht abgeschlossen“

FrankfurtDer Dax hat sich nach seinem starken Lauf in der vergangenen Woche am Montag nur wenig bewegt. Generell fehlte es am deutschen Aktienmarkt an neuen Impulsen. Mit 9658 Punkten schloss der Dax nur vier Punkte schwächer. Die Wall Street blieb heute wegen eines Feiertags komplett geschlossen. Auch Unternehmens- und Konjunkturnachrichten gab es kaum. „Das dürfte für die meisten Anleger ein willkommener Anlass sein, einfach mal durchzuatmen“, sagte Markus Huber vom Brokerhaus Peregrine & Black.

Für den MDax ging es um 0,8 Prozent auf 16.882 Punkte hoch, der TecDax stieg um 1,1 Prozent auf 1271 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss unverändert bei 3119 Punkte.

Christian Kremer, Händler vom Broker XTB zeigte sich dennoch zuversichtlich, dass der Dax die Marke von 10.000 Punkten bald knacken könnte. Denn die neue Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, hatte in der vergangenen Woche weitgehend Kontinuität in der konjunkturstützenden US-Geldpolitik versprochen und damit für mehr Sicherheit an den Märkten gesorgt. Insofern seien viele Probleme, wie etwa die europäische Staatsschuldenkrise, erst einmal in den Hintergrund gerückt, meinte der Händler.

Da die Wall Street wegen eines Feiertags (President's Day) geschlossen blieb, hielten sich viele Anleger mit frischen Engagements zurück. In den vergangenen Wochen hatten sie aber so viel Geld in europäische Aktienfonds gesteckt wie nie zuvor: Dem Datenanbieter EPFR Global zufolge flossen seit Jahresbeginn netto 17 Milliarden Euro in diese Anlageklasse.

SGL Carbon Tagessieger im Mdax
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax verabschiedet sich nur vier Punkte tiefer

19 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax verabschiedet sich nur vier Punkte tiefer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Kann man machen. Schicken Sie mir einfach eine Mail an meine Adresse. Siehe oben. Von mir aus auch von einer "anonymen" E-Mail Adresse.

    Mfg
    Marvel

  • @marvel_master

    Hören Sie bitte nicht auf diese Kommentare. Das sind nur Namensdiebe!

    Natürlich steht unser Deal noch - wollen wir morgen loslegen? Ich hab da ein gutes Gefühl, dass wir morgen die 9750 sehen.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • DAX-CHARTTECHNIK
    ................
    9950-11500 ab hier gehts dann gleich auf die 12500
    9800-9950
    9794-9800
    9680
    ....start9662....
    9500 -> wird niemehr unterschritten (sorry, deltaone)

    ..............17.02...16.02h

  • Da ich es zum Glück nicht nötig habe an so einem langweiligen Tag etwas tun zu müssen verabschiede ich mich jetzt für heute bis morgen.

    @marvel_heini

    Sie können gerne noch antworten,ich lese es dann morgen.
    Zur Erinnerung an Sie, meine Nachricht von Freitag, 12:39 Uhr, an Sie, bevor Sie wiederholt hiern einen Schmarrn schreiben von wegen Deal.

  • DAX-CHARTTECHNIK
    ................
    9794-9800
    9680
    ....start9662....
    9595
    9555 mögl.rücksetzer
    9480.vorsicht
    9290
    ..............17.02...14.40



  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Langweilig heute aber die MüRü-Calls haben seit 9 Uhr wieder fette Gewinne eingefahren. Wird Zeit das sie kurzfristig im Future aufs Gaspedal drücken.

  • Hallo Herr Programmierer,

    ich denke ich habe eine brauchbare Plattform gefunden, wo man relativ schnell Daten eintragen kann.

    Schicken Sie mir einfach kurz eine Mail an marvel.master at g m x. de

    Ich schicke Ihnen dann alles zu. Ist Transparent und öffentlich.

    Mfg
    Marvel


  • Man will ja nicht von (scheinbar) überlegener Position argumentieren, dennoch:
    Kann es sein, dass die meisten Kommentatoren hier eher Jahrgang 1980 und jünger sind? Nur so kann ich mir erklären, dass die langfristigen Möglichkeiten an der Börse hier so unterschätzt werden.
    Geduld ist das Treibmittel für Erfolg, Ungeduld ist ein Risiko.
    Wer schnell reich werden will wird eher schnell arm.
    Natürlich sei jedem gewünscht, dass er zu den Auserwählten Glückspilzen gehört. Die Wahrscheinlichkeit spricht (leider) dagegen.
    In diesem Sinne: Egal welche Handelsplattform oder Laserdaten oder Geheimtipps oder seherische Fähigkeiten.... wir Normalos sind da nur Mittel zum Zwecke, dass andere (unser sauer verdientes) Geld ihrerseits verdienen.
    Ich habe das Gefühl, der X_Trader ist einer dieser Profiteure eurer Ungeduld.... anyway, aber auch ihm sei es gegönnt!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%