Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax verfehlt das rettende Ufer knapp

Bis auf die gespannte Erwartung einer Entscheidung des griechischen Parlaments in punkto Sparpaket fehlte es heute nahezu gänzlich an Impulsen. Die Abstimmung in Athen findet am kommenden Mittwoch statt.
27.06.2011 Update: 27.06.2011 - 17:45 Uhr
Ein Händler auf dem Frankfurter Parkett: der gebannte Blick richtet sich wie so oft in den vergangenen Monaten nach Griechenland. Quelle: dapd

Ein Händler auf dem Frankfurter Parkett: der gebannte Blick richtet sich wie so oft in den vergangenen Monaten nach Griechenland.

(Foto: dapd)

Frankfurt Nervöse Anleger haben dem Dax vor der Abstimmung des griechischen Parlaments über das Sparpaket der Regierung einen richtungslosen Start in die Woche beschert. Der deutsche Leitindex pendelte im Tagesverlauf zwischen der Gewinn- und Verlustzone hin und her und ging letztlich mit einem Minus von 0,2 Prozent und 7.107 Punkten aus dem Handel. Dabei betrug die Schwankungsbreite über den ganzen Tag gerade einmal 65 Punkte.

Das Parlament in Athen hatte am Morgen die Beratungen zum Sparprogramm aufgenommen. Die Zustimmung der Abgeordneten ist Voraussetzung dafür, dass die dringend benötigten Finanzhilfen ausgezahlt werden. Anders als beim Vertrauensvotum für Ministerpräsident Giorgos Papandreou hängt das "Ja" am seidenen Faden. "Diesmal ist die Unsicherheit wesentlich höher", sagte ein Börsianer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%