Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Dax verliert wegen China-Sorgen fast 400 Punkte

Der Bär ist los. Die chinesische Regierung hat die Anleger mit der Abwertung der Landeswährung Yuan vor den Kopf gestoßen. Experten befürchten den Beginn eines Krieges um die billigste Währung.
12.08.2015 Update: 12.08.2015 - 17:49 Uhr

„Ja...das nennt man dann Währungskrieg"

Frankfurt China hat die europäischen Börsen im Griff: Am Dienstag ließen die Pekinger Notenbanker den Yuan um zwei Prozent abwerten, um die chinesische Wirtschaft international wettbewerbsfähig zu halten und die Konjunktur über die Exporte wieder anzukurbeln. Am Mittwoch setzte die Notenbank den Yuan-Kurs nochmals 1,6 Prozent tiefer als am Vortag. Auf dem Börsenparkett sorgte das für Krisenstimmung. Der Dax eröffnete 1,3 Prozent im Minus bei 11.151 Punkten. Am Nachmittag rutschte der Index bis zu 3,5 Prozent nach unten und schloss 3,3 Prozent tiefer bei 10.924 Punkten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax verliert wegen China-Sorgen fast 400 Punkte
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%