Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Der Dax schließt im Minus

Nach dem dicken Plus von gestern haben viele einen schwachen Dax erwartet. Doch neue Spekulationen, Spanien könnte unter den Rettungsschirm schlüpfen, sorgen zumindest für Unterstützung der Kurse.
02.10.2012 Update: 02.10.2012 - 18:06 Uhr

Börse Frankfurt am Abend

Düsseldorf Der Dax schloss 0,3 Prozent leichter bei 7.305 Punkten. Die zweite Reihe der Indizes notierte dagegen etwas fester. MDax stieg und TecDax stiegen um jeweils um 0,2 Prozent. Gestern fand Fed-Chef lobende Worte über die neuesten Entscheidungen in Europa im Kampf gegen die Krise. Sie seien "sehr konstruktiv", um die Märkte wieder zu stabilisieren. Allerdings müssten nun auch die Regierungen der Euro-Länder gemeinsam an einer Lösung der Schuldenkrise arbeiten. Die EZB hatte vor kurzem beschlossen, unter bestimmten Bedingungen notfalls unbegrenzt Staatsanleihen strauchelnder Euro-Staaten aufzukaufen.

Eine dieser Bedingungen ist die Inanspruchnahme des Euro-Rettungsschirms. Und genau das plant Spanien nun offenbar. Bereits am kommenden Wochenende könnte es soweit sein, sagten mehrere europäische Spitzen-Diplomaten der Nachrichtenagentur Reuters. Mit größeren Reaktionen hielten sich die Investoren aber noch zurück. Allerdings reagierten heute schon die Renditen spanischer Staatspapiere. Sie fielen zeitweise auf 5,78 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%