Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt „Die Märkte müssen überdenken, wo sie stehen“

Der Dax schließt wieder unter der 8.000 Punkte-Marke. Unter der Belastung wachsender Volatilität versuchen die Anleger neue Kaufimpulse zu finden. Die können derzeit allerdings nur die Notenbanken liefern.
28.06.2013 - 18:00 Uhr

Börse am Mittag

Frankfurt Der Dax kämpft um die 8.000 Punkte-Marke. Am Freitag reichte die Kraft nur für ein kurzes Aufbäumen am Morgen aus. Vom Tageshoch bei 8.038 Punkten fiel der Dax dann schnell wieder unter die psychologisch wichtige Marke. Mit der Eröffnung der US-Börsen rutschte er sogar zeitweise über ein Prozent ins Minus. Am Ende musste der Dax einen Abschlag von 0,4 Prozent auf 7.959 Punkte hinnehmen.

Die zweite Reihe machte am Freitag ebenfalls keine gute Figur. Der MDax sowie der TecDax schlossen 0,7 Prozent tiefer auf 13.706 Zähler beziehungsweise 946 Punkte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%