Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Händler verzweifeln an Spanien

Spanien muss unter den Rettungsschirm. An der Börse können sich die Anleger nicht recht entscheiden, was sie davon halten sollen. Am Ende verliert der Dax nur leicht. Die Nervosität der Investoren bleibt.
08.06.2012 Update: 08.06.2012 - 17:31 Uhr
Ein schwacher Tag: Der Dax pendelt am Freitag um -1,0 Prozent. Quelle: Reuters

Ein schwacher Tag: Der Dax pendelt am Freitag um -1,0 Prozent.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die anhaltenden Sorgen um die Weltkonjunktur haben die Anleger an den europäischen Aktienmärkte auch zum Wochenschluss in Atem gehalten. Dass Spanien voraussichtlich noch am Wochenende einen Hilfsantrag für seinen angeschlagenen Bankensektor stellen wird, beruhigte die Investoren am Freitag aber etwas. Der Dax beendete den Handel 0,2 Prozent im Minus bei 6130,82 Zählern. Auf Wochensicht gewann der deutsche Leitindex 1,3 Prozent. Der MDax verlor am Freitag ein Prozent auf 10.123,12 Punkte, der TecDax 0,5 Prozent auf 745,09 Stellen und der SDax 0,2 Prozent auf 4768,81 Punkte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%