Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Investoren verlieren ihren Optimismus

Im Grunde war es erwartet worden: Griechenland kann erneut seine Zusagen nicht einhalten und reißt die Defizit-Zielmarke. Dies traf die europäischen Börsen hart, auch Bundesanleihen werden als gefährdeter empfunden.
03.10.2011 Update: 03.10.2011 - 17:45 Uhr
Es war ein verlustreicher Tag an den Märkten: ein nachdenklicher Händler an der deutschen Börse in Frankfurt. Quelle: dpa

Es war ein verlustreicher Tag an den Märkten: ein nachdenklicher Händler an der deutschen Börse in Frankfurt.

(Foto: dpa)

Frankfurt Eine neue Schreckensnachricht aus Griechenland hat den Dax im Feiertagshandel erheblich belastet. Der Leitindex verharrte den gesamten Handelstag über im Minus und verlor schlussendlich 2,3 Prozent auf 5.376 Punkte. Für große Unsicherheit sorgte die Meldung vom Wochenende, dass Schuldensünder Griechenland sein für dieses Jahr gestecktes Sparziel verfehlen wird. Das Defizit könne nicht wie vereinbart auf 7,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIPs) gedrückt werden, hatte das griechische Finanzministerium am Sonntagabend bekanntgegeben. Stattdessen würden 8,5 Prozent erwartet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%