Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Frankfurt Wankelmütiger Dax schließt über 11.000 Punkten

Nach tagelangen Verlusten kann der Dax leicht zulegen. Positive US-Börsen und der Wille der EU-Partner, Griechenland im Euro zu behalten, stützen die Kurse. Von einer Entspannung kann jedoch nicht die Rede sein.
16.06.2015 Update: 16.06.2015 - 17:58 Uhr

Dax rutscht zeitweise unter 10.800 Punkte

Frankfurt Wer immer schon mal wissen wollte, was politische Börsen sind, der musste sich lediglich den heutigen Kursverlauf des Dax anschauen. Ein wilder Ritt zwischen Verlusten und leichten Gewinnen endete mit einem recht hohen Plus in Höhe von 0,5 Prozent auf 11.044 Punkten – recht hoch, weil die Rahmenbedingungen für die Börsen alles andere als kauffördernd sind.

Es ist vor allem das griechische Schuldendrama, das die Anleger vor sich hertreibt. Noch immer ist die Schuldendebatte festgefahren und eine Lösung ist immer noch nicht in Sicht. Griechenland steht schon seit Wochen mit seinen Partnern auf Kriegsfuß. Bis Ende Juni muss sich Athen mit der EU und dem IWF einigen, sonst bleibt eine weitere Hilfstranche in Höhe von 7,2 Milliarden Euro des IWF aus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%