Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börse Moskau Schwächer nach Gewinnmitnahmen

Der russische Aktienmarkt hat sich mit leichten Verlusten in das Wochenende verabschiedet. Nach einem sehr trägen und uneinheitlichen Geschäft endete der RTS-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag 0,33 Prozent schwächer bei 1 487 Punkten.

dpa MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat sich mit leichten Verlusten in das Wochenende verabschiedet. Nach einem sehr trägen und uneinheitlichen Geschäft endete der RTS-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag 0,33 Prozent schwächer bei 1 487,09 Punkten. Der Umsatz schrumpfte auf 2,042 Mill. Dollar (1,604 Mill. Euro). Händler hätten ihre Gewinne zum Wochenausklang abgeschöpft, sagten Analysten. Kurz vor Börsenschluss habe sich ein Seitwärtstrend durchgesetzt.

Gazprom verloren im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse 1,44 Prozent auf 164,08 Rubel (4,186 Euro). Surgutneftegas notierten 0,1 Prozent fester bei 0,995 Dollar. Mechel bauten ihre Vortagsgewinne um 0,81 Prozent auf 24,9 Dollar aus. Vsmpo lagen unverändert bei 95,5 Dollar. Sberbank notierten mit minus 0,92 Prozent bei 2,705 Dollar. Papiere des regionalen Stromversorgers Baschkirenergo kletterten um 6,54 Prozent auf 1,63 Dollar.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 1,36 Kopeken auf 30,8 937 Rubel je Dollar (Vortag: 30,8 801). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 0,49 Kopeken auf 39,1917 Rubel (Vortag: 39,1 868).

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite